ADVISORY
Es ging um mehr Kapital © Dorda Brugger Jordis

Tibor Varga (l.) und Christoph Brogyányi, Partner bei Dorda Brugger Jordis.

© Dorda Brugger Jordis

Tibor Varga (l.) und Christoph Brogyányi, Partner bei Dorda Brugger Jordis.

22.05.2015

Es ging um mehr Kapital

Resümee Unterm Strich konnten die Hotel-Entwickler UBM 58,5 Mio. Euro Bruttoemissionserlös lukrieren

DLA Piper sowie Dorda Brugger Jordis brachten ihr Know-how für die UBM-Kapitalerhöhung ein.

Wien. Bei der aktuellen Kapitalerhöhung der UBM Realitätenentwicklung AG wurden insgesamt 1.462.180 neue Aktien platziert, der Bruttoemissionserlös betrug insgesamt 58,5 Mio. €.

Die UBM wurde bei dieser Kapitalmarkttransaktion von Tibor Varga und Christoph Brogyányi beraten – die beiden sind Partner bei Dorda Brugger Jordis. Die Experten hatten bereits die Porr bei ihrem Immobilien-Spin-off in die Piag samt Verschmelzung mit der UBM und im Vorjahr bei einer Publikums-Kapitalerhöhung in Höhe von 119 Mio. € mit ihrem Know-how unterstützt.

Beachtlicher Track Record

Dorda betreute vor Kurzem auch die Orpea-Gruppe beim Kauf von SeneCura, die O1 Group Limited beim Erwerb der Beteiligung an der CA Immobilien Anlagen AG und die chinesische Unternehmensgruppe Sany Heavy Industries bei einer wechselseitigen Beteiligung mit der Palfinger AG.
Das Kapitalmarktrecht-Team der Kanzlei erreicht alljährlich in Anwaltsreferenzwerken Spitzenränge, und auch die Corporate Partner von Dorda belegen in diesen Handbüchern regelmäßig vordere Plätze.

DLA berät die Banken

DLA Piper Weiss-Tessbach wiederum hat als Underwriters' Counsel die Joint Bookrunner Baader Bank AG und Erste Group Bank AG bei der UBM-Kapitalerhöhung unterstützt; Christian Temmel agierte dabei als Teamleiter: „Es freut uns sehr, dass wir die Banken bei dieser erfolgreichen Transaktion, die auch zu einer wesentlichen Steigerung des Streubesitzes der UBM führte, unterstützen durften.”(pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema