ADVISORY
Europa – Hotspot der Innovation © IFI (2)

Referenten wie John Naisbitt (l.) und Ernst Ulrich von Weizsäcker werden beim Innovationskongress zum Querdenken anregen.

© IFI (2)

Referenten wie John Naisbitt (l.) und Ernst Ulrich von Weizsäcker werden beim Innovationskongress zum Querdenken anregen.

PAUL CHRISTIAN JEZEK 10.07.2015

Europa – Hotspot der Innovation

Change Management Wie können Unternehmen langfristige Erfolge realisieren? Und welche Rolle spielen dabei ganz neue Geschäftsmodelle?

Am 12. und 13.11. treffen Europas Unternehmer und Führungskräfte auf Spitzenreferenten aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Villach. Der seit Jahren größte und bedeutendste Innovationskongress Europas feiert heuer seinen 7. Geburtstag.

In den vergangenen Jahren haben sich hier bereits Größen wie Alternativ-Nobelpreisträger Huang Ming, Club of Rome-Protagonist Jørgen Randers, der globale Vordenker Jeremy Rifkin („Die 3. Industrielle Revolution”), Millenniumspreisträger Michael Grätzel, Nestlé-Verwaltungsratspräsident Peter Brabeck-Letmathe oder der Leiter der Intel Labs Europe, Martin Curley, die Ehre gegeben.

Nachhaltige Strahlkraft

In diesem Jahr werden hochkarätige Referenten wie der weltweit renommierte Zukunfts- und Trendforscher John Naisbitt, Ernst Ulrich von Weizsäcker (Naturwissenschaftler und Nachhaltigkeitsforscher), Soulaima Gourani (Expertin für Change Management und Future Business, Beraterin von weltweiten Top-Unternehmen), Hans Peter Haselsteiner, der aus einem regionalen Bauunternehmen einen der führenden Baukonzerne Europas (Strabag) formte, oder Oliver Gassmann (lt. FAZ einer der einflussreichsten Ökonomen in der Forschung) wieder für nationale wie internationale Strahlkraft sorgen. Dazu kommen Innovationsverantwortliche von Mercedes-Benz und Hewlett Packard u.v.m.
Neben hochkarätigen Vorträgen profitieren die Besucher vor allem von der Tatsache, dass die Keynote-Speaker persönlich am zweiten Kongresstag Vertiefungsveranstaltungen zu den einzelnen Themenbereichen abhalten.
Dadurch wird sich der persönlich verwertbare Nutzen noch um ein Vielfaches steigern.

InnovationSpace

Ein besonderer Schwerpunkt liegt heuer auf dem Thema des Business Reingeneerings. Wie schaffen Unternehmen langfris­tigen Erfolg? Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, damit sich Unternehmen immer wieder neu erfinden? Welche Rolle spielen dabei neue Geschäftsmodelle? Diese und viele andere Fragen werden am Innovationskongress in Villach beantwortet. Zudem präsentieren Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen ihre Innovationen.
Mit dem erstmals abgehaltenen BauForum und Referenten wie Diébédo Francis Kéré, Duncan Baker-Brown, Klaus Grewe oder Barbara Imhof erlebt der Kongress zudem eine hochkarätige Premiere zum Thema „Die Zukunft des Bauens”.(pj)
Nähere Informationen unter:
www.innovationskongress.com

Das 2 Tages-Ticket für den Innovationskongress in Villach kostet regulär 780 € netto.
Bis 31. Juli besteht jedoch die Möglichkeit, den Early Bird-Tarif zu nutzen und das Ticket um 580 € zu buchen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema