ADVISORY
Wie ARS und Limak kooperieren © Sabine Kneidinger

ARS-Geschäftsführerin Susanne ­Heidrich, Limak-GF Gerhard Leitner.

© Sabine Kneidinger

ARS-Geschäftsführerin Susanne ­Heidrich, Limak-GF Gerhard Leitner.

03.07.2015

Wie ARS und Limak kooperieren

Know-how Rechtliche Management-Themen

Wien. Die Bildungsexperten ARS – Akademie für Recht, Steuern & Wirtschaft und Limak Austrian Business School schließen eine Kooperation und bieten ab März 2016 gemeinsam das Programm „Business Law” an. Die neu konzipierte Ausbildung sichert Führungskräften ein umfassendes Know-how von A wie Arbeitsrecht bis Z wie Zivilrecht. Das Programm ist in vier Module gegliedert, dauert 15 Tage und ist mit 22,5 ETCS-Punkten (unter der Berücksichtigung der Zulassungsvoraussetzungen) für den MBA Business Law bei Limak anrechenbar.

Erfolgsfaktor Business Law

Mit der Akademie Business Law erhalten die Teilnehmer innerhalb von vier Monaten eine fundierte Ausbildung zu rechtlichen Grundlagen und Spezialthemen; die Inhalte reichen vom Gesellschafts- über das Steuerrecht bis hin zu Compliance.
Der modulare Aufbau der MBA-Programme ermöglicht hohe Flexibilität bei der Absolvierung eines Limak-Weiterbildungsprogramms. Für das Modul „Business Law” bedeutet dies Folgendes: Die fachlichen Spezialthemen werden in Kooperation mit der ARS – Akademie für Recht, Steuern & Wirtschaft durchgeführt.
Wenn die Teilnehmer die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, kann dieser Teil an den Limak MBA Business Law angerechnet werden. So kann man sich Schritt für Schritt den Master of Business Administration erarbeiten.(red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema