AUTOMOTIVE BUSINESS
Auf der Überholspur © ZKW Group

Strategie Der Automobilzulieferer will auch über den aktuellen Expansionsschritt hinaus in Österreich weiter investieren.

© ZKW Group

Strategie Der Automobilzulieferer will auch über den aktuellen Expansionsschritt hinaus in Österreich weiter investieren.

Redaktion 30.09.2016

Auf der Überholspur

ZKW investiert weiter in seine Produktionskapazitäten und hat nun dieser Tage ein neues Werk im Gewerbegebiet Haag eröffnet.

••• Von Moritz Kolar

WIESELBURG. Die niederösterreichische ZKW-Group bleibt ihrer Wachstumsstrategie treu. Der Automobilzulieferer hat vor wenigen Tagen ein neues Produktionswerk und Logistikzentrum im Gewerbegebiet Haag in Wieselburg Land in Betrieb genommen. In rund eineinhalb Jahren Bauzeit sind auf 20.000 Quadratmeter Fläche rund 35 Mio. € investiert worden.

Standort abgesichert

Zukünftig werden dort Abdeckscheiben für Premium-Scheinwerfer im Hard-Coating-Verfahren beschichtet. Die Produktionskapazität beträgt drei Mio. Stück pro Jahr. Das integrierte Logistikzentrum kann rund 8.000 Paletten aufnehmen.

„Die Werkserweiterung ist ein Meilenstein für den Standort Wieselburg”, so Wolfgang Muhri, Standortleiter ZKW Wieselburg. „Mit diesem Ausbau schaffen wir Platz für zusätzliche Kapazitäten und neue Aufträge; gleichzeitig sichern wir damit den Standort und weitere Arbeitsplätze.”
Vor der Entscheidung für Haag standen auch andere Standorte zur Auswahl – das Gewerbegebiet Haag ging schließlich als beste Alternative hervor. „Die Entscheidung für Wieselburg ist ein absolutes Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Niederösterreich. Denn wir produzieren hier mit den modernsten Produktionsanlagen hochtechnologische Lichtsysteme. Dieses hohe Qualitätslevel ist unser Anspruch und auch der Anspruch unserer Kunden”, so ZKW Group- CEO Oliver Schubert.

Neue Arbeitsplätze geschaffen

In der Fertigung kommen acht Kunststoff-Spritzguss-Maschinen, Hard-Coating-Anlagen zur Beschichtung von Kunststoffstreuscheiben und zwei automatische Lackieranlagen zum Einsatz. Zusätzlich umfasst das neue Werk Serviceabteilungen wie Werkzeugbau, Logistik und Büroarbeitsplätze. Ab Ende September werden im 3- bis 4-Schichtbetrieb Abdeckscheiben für Premium-Hauptscheinwerfer gefertigt.

„Wir schaffen hier 120 neue Arbeitsplätze, zusätzlich zu den 2.600 Mitarbeitern im Werk Wieselburg und den fast 7.500 im gesamten Konzern. Damit stärken wir unsere Position als größter Arbeitgeber der Region. Ziel ist es, weiterhin attraktive und sichere Arbeitsplätze mit internationalen Perspektiven für alle Talente zu bieten”, erläutert Schubert weiter.

Weitere Investitionen

Neben dem Ausbau des Stammsitzes in Wieselburg investiert ZKW auch an den anderen Standorten. So wird demnächst im Elektronikwerk in Wiener Neustadt in eine 3,5 Mio. € teurere Büroerweiterung investiert. Bereits fertiggestellt ist die erste Erweiterung des tschechischen Werks in Vratimov/Tschechien, in die ZKW-Niederlassung in Silao/Mexiko wurden rund 60 Mio. € investiert und am Standort Dalian/China ist der zweite Teil der Werkserweiterung auf 35.000 Quadratmeter abgeschlossen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema