AUTOMOTIVE BUSINESS
Blickrichtung Zukunft © Subaru

Aufbauend auf der neuen Fahrzeugbasis, sollen Subarus Autos noch attraktiver werden.

© Subaru

Aufbauend auf der neuen Fahrzeugbasis, sollen Subarus Autos noch attraktiver werden.

Redaktion 18.03.2016

Blickrichtung Zukunft

Subaru stellte eine neue globale Fahrzeugplattform vor, auf der alle künftigen Fahrzeuggenerationen aufbauen sollen.

TOKIO. Subaru hat sich für die kommenden Jahre viel vorgenommen und zur Weiterentwicklung der Marke schon 2014 in seiner mittelfristigen Management-Vision ‚Prominence 2020' sechs Initiativen vorgestellt. Darunter findet sich auch die sogenannte Subaru Global Platform, eine neu entwickelte Plattform, die – gemeinsam mit den Subaru-Kerntechnologien wie den Subaru-Boxermotoren, dem permanenten Allradantrieb ‚Symmetrical AWD' und dem Fahrerassistenzsystem ‚EyeSight' mit Stereokameras –als Basisarchitektur für sämtliche Subaru-Modelle der nächsten Generation dienen soll.

Weiterentwicklung

„Die ‚Subaru Global Platform' hebt Subarus Automobiltechnologie auf ein neues Niveau”, ist sich der Präsident von Subaru-Hersteller Fuji Heavy Industries Ltd. (FHI), Yasuyuki Yoshinaga, bei der Vorstellung des neuen Konzepts sicher.

„Sie markiert den nächsten Schritt in der Weiterentwicklung des Markenwerts ‚Enjoyment and Peace of Mind' (‚Vergnügen und Gelassenheit'), den Subaru seinen Kunden bietet”, so Yoshinaga weiter. „Diese neue Plattform repräsentiert das gesamte Know-how, das wir über viele Jahre angesammelt haben. Wir sind zuversichtlich, dass dieses Know-how es uns ermöglichen wird, Fahrzeuge herzustellen, die an unsere stolzen Traditionen anknüpfen, und die hohen Erwartungen zu erfüllen, welche die Kunden an Subaru stellen. Wir werden weiterhin immer attraktivere Fahrzeuge entwickeln, die dem Kunden sowohl Vergnügen als auch Gelassenheit bieten.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema