AUTOMOTIVE BUSINESS
Connected Car of the Year: BMW i8 © BMW

BMWs i8 ist sowohl bei Fahrerassistenzsystemen, als auch Services und Apps top.

© BMW

BMWs i8 ist sowohl bei Fahrerassistenzsystemen, als auch Services und Apps top.

09.10.2015

Connected Car of the Year: BMW i8

Leserwahl von Auto, Motor und Sport sowie Chip kürt die Vorreiter in Sachen digitaler Vernetzung; BMW, Audi und Mercedes schneiden dabei am besten ab.

STUTTGART. Welche Automarke hat das beste Navi, welche die cleverste Handy-Integration und den nützlichsten Fahrerassistenten? Dies wollten das deutsche Automagazin Auto, Motor und Sport und das Technikmagazin Chip bei der Leserwahl zum „Car Connectivity Award 2015” (CCA) von ihren Lesern und Onlinenutzern wissen. Dabei ließen die insgesamt 42.520 Teilnehmer eine klare Tendenz erkennen: Die deutschen Premium-Hersteller Audi, BMW und Mercedes gelten ihnen nach wie vor als die Vorreiter in Sachen digitaler Vernetzung. Gleichzeitig holen Marken wie Volkswagen, Renault oder der schwedische Autobauer Volvo in der Wahrnehmung der ­Befragten auf.

Klares Votum für BMW

Mit einer klaren Mehrheit von 30,3 Prozent kürten die Teilnehmer den Hybrid-Sportwagen BMW i8 zum „Connected Car 2015”. Sowohl bei Fahrerassistenzsystemen als auch bei Services und Applikationen vereint das Modell alle Funktionen des vernetzten Fahrens konsequent, so das Urteil von Auto, Motor und Sport. Auf Platz zwei folgt der Mercedes-Benz GLE mit 22,7 Prozent der Stimmen und einem minimalen Vorsprung vor dem Audi Q7 (22,3 Prozent). Die starke Stellung von BMW im Bereich Connectivity untermauert auch dieses Ergebnis: 56,1 Prozent der Befragten halten den Autobauer für die Marke mit der besten Vernetzung im Auto.

Auch Audi in Spitzenposition

Bei der Beurteilung einzelner Features und Systeme in sieben unterschiedlichen Kategorien ergibt sich ein differenziertes Bild; hier siegt der deutsche Premiumhersteller Audi mit seiner Telefon-Integrationslösung Phone Box, dem Navigationssystem im Virtual Cockpit, dem Entertainmentsystem MMI Touch und seinem Stop&Go-Stauassistenten in vier Kategorien. Ebenfalls top: Mercedes-Benz. Der Stuttgarter Audi-Rivale holt mit dem Burmester-Sound-System, dem Assist-Paket Plus, dem Bedienkonzept HMI über Sprache, Touchpad und Dreh-Drück-Steller drei erste Plätze sowie vier weitere Zweitplatzierungen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema