AUTOMOTIVE BUSINESS
Continental auf ­Erfolgskurs © Continental

Weiteres Wachstum Contis Vorstandsvorsitzender Elmar Degenhart rechnet für 2017 mit einem Umsatzanstieg auf 43 Mrd. €.

© Continental

Weiteres Wachstum Contis Vorstandsvorsitzender Elmar Degenhart rechnet für 2017 mit einem Umsatzanstieg auf 43 Mrd. €.

Redaktion 10.03.2017

Continental auf ­Erfolgskurs

Zulieferer erzielt 2016 3,4% Umsatzplus.

HANNOVER. Der deutsche ­Automobilzulieferer Continental hat dieser Tage seine Zahlen für 2016 veröffentlicht und konnte sich mit dem erwirtschafteten Umsatzplus von 3,4 Prozent auf 40,5 Mrd. € mehr als zufrieden zeigen.

Gesamterfolg „beachtlich”

„Mit einem Gewinn nach Steuern von 2,8 Mrd. Euro und einem Gewinn pro Aktie von 14,01 Euro haben wir die beachtlichen Vorjahreswerte sogar noch einmal leicht übertreffen können”, so Contis Vorstandsvorsitzender ­Elmar Degenhart. „Wir sind damit erneut schneller gewachsen als die unserem Geschäft zugrundeliegenden Märkte.”

Die gute Entwicklung sei laut Degenhart umso bemerkenswerter, da es im dritten Quartal zu außernatürliche Belastungen kam. „Ohne diese Einzelereignisse hätten wir ein Rekordjahr erreicht. Unser Gesamterfolg ist daher mehr als beachtlich”, so Degenhart, der den Zulieferer auch für die Zukunft gut aufgestellt sieht: „Heute entwickeln und fertigen wir wegweisende Technologien für die Mobilität von Menschen und ihren Gütern. Morgen werden wir zunehmend mit Mobilitätsdiensten Geld verdienen”, so der Manager.

Über Marktniveau wachsen

„Die Automobilindustrie befindet sich im Wandel, Gleiches gilt für unser Geschäftsmodell. Selten war es spannender und chancenreicher, die Mobilität der Zukunft zu gestalten”, so der Manager weiter.

Für das laufende Geschäftsjahr prophezeite Degenhart weitere Zuwächse. „Wir rechnen mit einem Umsatzanstieg auf mehr als 43 Mrd. Euro”, sagte Degenhart, „damit würden wir erneut schneller wachsen als der Markt.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema