AUTOMOTIVE BUSINESS
Den Servicegedanken noch weiter gedacht
17.04.2015

Den Servicegedanken noch weiter gedacht

Opel Der deutsche Autohersteller rüstet seine Fahrzeuge ab dem Spätsommer mit dem neuen OnStar-System aus

Rüsselsheim. Opel führt ab dem Spätsommer seine neue Rundum-sorglos-Lösung OnStar mit leis-tungsstarkem WLAN-Hotspot und zahlreichen Services in alle Pkw-Baureihen ein. Egal in welche Notsituation der Fahrer im Straßenverkehr gerät, das System des deutschen Herstellers soll Unterstützung bieten – 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Immer steht ein Ansprechpartner bereit, und wird bei einem Unfall der Airbag ausgelöst, tritt Opel OnStar – so die Ankündigung – automatisch in Aktion. „Opel OnStar wird das Autofahren sicherer und entspannter machen”, ist sich Opel Group-Chef Karl-Thomas Neumann sicher. In den USA, in Kanada, China und Mexiko nutzen bereits rund sieben Mio. Kunden das Angebot.

Weitere Funktionen

Über die Opel OnStar Smartphone-App lassen sich Angaben von Opel zufolge zudem zahlreiche Fahrzeuginformationen wie Reifenluftdruck und Öllebensdauer per Smartphone ablesen. Auch Auf- und Abschließen funktioniert auf diese Weise. Und im Falle eines Diebstahls „arbeitet” Opel OnStar mit der Polizei zusammen und lokalisiert das entwendete Auto. Ebenso praktisch ist die Fahrzeug-Diagnose: Opel OnStar sendet monatlich einen Statusbericht mit den wichtigsten Fahrzeugdaten; bei Bedarf kann der Check auch direkt per Knopfdruck angefordert werden. Zugleich kommen Opel-Fahrer mit Opel OnStar in den Genuss einer Hochgeschwindigkeits-Mobilfunkanbindung. Bis zu sieben mobile Endgeräte können sich gleichzeitig in das System einloggen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema