AUTOMOTIVE BUSINESS
„Driven by ideas” startet in Hannover © IAA/Lars Kaletta/Joachim Sielski

Hoher Andrang Veranstalter VDA (Verband der Automobil-Industrie) rechnet auf der Fachmesse wie im Vorjahr mit rund 250.000 Besuchern.

© IAA/Lars Kaletta/Joachim Sielski

Hoher Andrang Veranstalter VDA (Verband der Automobil-Industrie) rechnet auf der Fachmesse wie im Vorjahr mit rund 250.000 Besuchern.

Redaktion 16.09.2016

„Driven by ideas” startet in Hannover

Mehr als 300 Weltpremieren und rund 100 Europa-Neuheiten: Die IAA Nutzfahrzeuge öffnet am 22. September ihre Pforten.

HANNOVER. Über leere Ausstellungsflächen wird sich auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge (Start am 22. September) wohl niemand beschweren. Schon Mitte Oktober vermeldete ­Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobil-Industrie (VDA), praktisch ausgebucht zu sein. Mit 270.000 m2 werde man eines der besten Buchungs-­Ergebnisse seit Beginn der eigenständigen Branchenschau im Jahr 1992 erzielen.

Rund 2.000 Aussteller

Den Ankündigungen Wissmanns zufolge werden in diesem Jahr rund 2.000 Aussteller aus 52 Ländern in Hannover ihre Innovationen aus den Bereichen Transport, Logistik und Mobilität zeigen. Zwar stehe die genaue Zahl der Weltpremieren erst zum Messestart fest, fix angemeldet ­seien allerdings bereits jetzt schon mehr als 320 Weltpremieren und mehr als 100 Europa-Premieren.

„Damit wird die IAA ihrem internationalen Anspruch voll gerecht”, so Matthias Wissmann. Und weiter: „Die gesamte internationale Wertschöpfungskette des Nutzfahrzeuges ist auf der IAA vertreten: Hersteller von schweren Lkw, Transportern und Bussen, von Anhängern und Aufbauten sowie die vielen Zulieferunternehmen und Anbieter von Dienstleistungen.”
Das Motto der diesjährigen IAA, „Driven by Ideas” („Ideen sind unser Antrieb”), soll vor allem den Trend hin zum vernetzten und automatisierten Fahren betonen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema