AUTOMOTIVE BUSINESS
Französischer Glücksbringer © Renault

Renaults neue Mittelklasse-Limousine Talisman steht ab März im Handel; die Basisversion mit 110 PS beginnt bei 27.990 Euro.

© Renault

Renaults neue Mittelklasse-Limousine Talisman steht ab März im Handel; die Basisversion mit 110 PS beginnt bei 27.990 Euro.

27.11.2015

Französischer Glücksbringer

Die neue Mittelklasselimousine Renault Talisman wird ab März ein ernsthafter Gegner für VW Passat und Co.

••• Von Rainer Behounek


WIEN. Laurens van den Acker kann sich auf die Schulter klopfen, stammt doch die neue Linie bei Renault aus seiner Feder. Alle verbindet nun ein charakteristisches Äußeres: Große Lichter, eingerahmt von zwei LED-Spangen an der Seite, und in der Mitte des Kühlergrills der ausladende Rhombus. Passend zum neuen Design, bringen die Franzosen nun eine brandneue Limousine auf den Markt, den Renault Talisman („Talismo” gesprochen).

Die Entwickler betonen die Eigenständigkeit des Mittelklassemodells, vom weißen Blatt Papier weg wurde es aufgebaut und hat nichts gemein mit dem Fluence oder ­Latitude. Die Plattform leiht sich der Talisman vom großen Espace und mit ihr eine Vielzahl an Technologien, die Renault zum Vorreiter im jeweiligen Segment machen.

Kleine Motoren

LED-Scheinwerfer, Head-up-Display, Fahrdynamik-Regelung Multi-Sense, Online-Infotainment R-Link oder auch Allradlenkung sind je nach Ausstattung an Bord. Das Innenraum-Ambiente ist der größte Trumpf der Limousine: Bei 4,85 Metern Länge, 2,81 Metern Radstand und extradünnen Sitzen bietet sie nämlich nicht nur vorne und hinten reichlich Platz. Sondern mit Massagefunktion und Relax-Kopfstützen, Wohlfühl-Licht und einer ziemlich entrümpelten Bedienung rund um den großen Touchscreen gibt sie die Wellness-Oase auf Rädern und umschmeichelt die Insassen so, wie es sonst nur S-Klasse-Fahrer kennen.

Savoir vivre – die Franzosen wissen einfach, wie man es sich nett macht und das Leben auch im ­Auto genießt. Dass die Scheiben extra gedämmt wurden, um den Alltag möglichst fernzuhalten, macht die Fahrt noch angenehmer.
So attraktiv und geräumig der Talisman außen wie innen sein mag, unter der Haube halten die Franzosen den Ball flach. Denn die zwei Benziner und drei Diesel verfügen ausschließlich über vier Zylinder, der hubraumstärkste Motor schöpft seine Kraft aus gerade einmal 1,6 Liter. Die Leistungsspanne von 110 bis 200 PS ist durchaus ausreichend. Aber den in der Klasse immer öfter bestellten Allradantrieb sucht man beim frontgetriebenen Talisman vergeblich, auch beim Thema Hybrid oder Plug-In halten sich die Techniker bedeckt.
Dafür wurden die bestehenden Motoren auf sportliche Sparsamkeit getrimmt. Alle Motoren verfügen über Start-Stopp, und der Basis-Diesel kommt auf einen Normverbrauch von gerade einmal 3,6 Liter.
Für die Sportlichkeit sorgen die leistungsstärkeren Modelle, der 160 PS Diesel mit 380 Nm lässt die 0 auf 100 in 9,4 Sekunden vergehen, beim 200 PS-Benziner sinkt der Wert sogar auf 7,6 Sekunden. Ein großes Fahrdynamik-Plus stellt die Allradlenkung dar, mit der der Talisman je nach Geschwindigkeit zum agilen Kurvenhatzer wird. Unter 60 km/h lenken die Hinterreifen in die entgegengesetzte Richtung, eine spürbare Wendigkeit im urbanen Raum ist das Ergebnis. Ab 60 km/h lenken die hinteren Räder mit, was die Stabilität auf Landstraßen deutlich erhöht.

Attraktive Preise

Die Preise beginnen bei 27.990 € beim 110 PS-Diesel und 6-Gang-Schaltgetriebe, der Einstiegsdiesel kostet mit 6-Gang-Doppelkupplung 29.690 €.

Die Basis-Ausstattung überzeugt unter anderem mit Navigationssystem mit 7-Zoll-Display, 2-Zonen-Klima, Lederlenkrad und -schaltknauf, sechs Airbags und schlüssellosem Zugang. Markstart für die Talisman-Limousine ist im März, die Kombiversion kommt zwei Monate später zu Preisen ab 29.390 € auf den Markt. VW Passat und Co. können sich warm anziehen, denn mit dem Talisman hat Renault endlich wieder eine solide Mittelklasse im Programm.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema