AUTOMOTIVE BUSINESS
Gebäude-Innovation © Toyota

Im Vergleich zu konventionellen Doppelfassaden soll das neue System um rund ein Fünftel leichter sein.

© Toyota

Im Vergleich zu konventionellen Doppelfassaden soll das neue System um rund ein Fünftel leichter sein.

Redaktion 13.10.2017

Gebäude-Innovation

Toyota und Asahi Glass bringen 2018 eine energiesparende Glasfassade für Autohäuser und Bürogebäude auf den Markt.

TOKIO. Toyota entwickelt im Rahmen der „Toyota Environmental Challenge 2050” gemeinsam mit Asahi Glass eine energiesparende Glasfassade für Gebäude. Dieses innovative Doppelfassaden-System lässt sich in Abhängigkeit von den aktuellen Wetterbedingungen flexibel öffnen oder schließen und ist vor allem für den Einsatz in Autohäusern sowie kleinen und mittleren Bürogebäuden gedacht. Laut Angaben des Automobilherstellers soll das Konzept im kommenden Frühjahr zur Marktreife gebracht werden.

Autoglas kommt zum Einsatz

Beim Doppelfassaden-System mit Deckenbefestigung handelt es sich um zwei Glasschichten und einen dazwischenliegenden Hohlraum. Diese Konstruktion umschließt die Außenwände eines Gebäudes, um so die Wärmedämmung im Inneren zu erhöhen. Die von außen einwirkende Hitze wird im Hohlraum absorbiert und durch regelbare Ventilatoren mit von außen einströmender Luft abgeführt. So lässt sich je nach Jahreszeit die Fassade praktisch klimatisieren.

Das zum Teil verwendete Coolverre Automobilglas wurde für den Einsatz in Windschutzscheiben entwickelt, verfügt über einen hohen UV- und Infrarotschutz und ist rund ein Fünftel leichter als konventionelle ­Doppelfassaden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema