AUTOMOTIVE BUSINESS
General Motors mit rosiger Zukunft © General Motors/John F. Martin

GM-Chefin Mary Barra blickt optimistisch in die Zukunft des Automobilherstellers.

© General Motors/John F. Martin

GM-Chefin Mary Barra blickt optimistisch in die Zukunft des Automobilherstellers.

29.01.2016

General Motors mit rosiger Zukunft

Der US-amerikanische Automobilhersteller General Motors hat trotz der Unsicherheiten am chinesischen Markt seine ­Gewinnprognose für das laufende Jahr angehoben.

DETROIT. Der chinesische Automarkt hat zwar Ende des vergangenen Jahres kräftig angezogen, die Unsicherheit der Monate zuvor ist damit aber noch nicht weggewischt. Der US-Autobauer General Motors zeigt sich für das laufende Jahr dennoch zuversichtlich und hob seine Gewinnprognose an. „Wir sind in China immer noch sehr stark”, sagte GM-Chefin Mary Barra und kündigte eine massive Ausweitung des milliardenschweren Aktienrückkauf-Programms sowie eine höhere Dividende an.

Schwankungen zu erwarten

Barra sagte, langfristig werde der chinesische Markt auf jährlich 35 Mio. ausgelieferte Autos wachsen (derzeit sind es 25 Millionen). Trotz der optimistischen Prognose warnte sie aber: „Es wird starke Schwankungen geben.”

Für dieses Jahr erwartet das GM-Management infolge der höheren Gewinnprognose einen Gewinn je Aktie zwischen 5,25 und 5,75 Dollar (4,86 und 5,32 Euro); im Oktober wurde noch ein Betrag von 5,00 bis 5,50 Dollar (4,63 bis 5,09 Euro) genannt. Und das Management lieferte den Aktionären weitere Freudennachrichten. So soll die Quartalsdividende von 36 auf 38 Cent (0,366 statt 0,333 Euro) steigen, und das Programm zum Rückkauf eigener Aktien um vier (3,7 Mrd. Euro) auf neun (8,3) Mrd. USD ausgeweitet werden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema