AUTOMOTIVE BUSINESS
Innovationen der Zulieferer © Continental

Medien vor OrtDie IAA Pkw hat die größte Medienresonanz unter allen Automobilmessen weltweit. Mit zuletzt 12.000 akkreditierten Medienvertretern aus rund 100 Ländern.

© Continental

Medien vor OrtDie IAA Pkw hat die größte Medienresonanz unter allen Automobilmessen weltweit. Mit zuletzt 12.000 akkreditierten Medienvertretern aus rund 100 Ländern.

25.09.2015

Innovationen der Zulieferer

Die IAA ist die Plattform, auf der die bedeutendsten und ­meisten Weltpremieren gezeigt werden – einen Großteil davon steuern die ausstellenden Zulieferer bei.

••• Von Dino Silvestre

FRANKFURT. Auf der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) Pkw in Frankfurt am Main werden die neuesten Trends und technologischen Highlights des Automobiljahres 2015 präsentiert.

Das diesjährige Motto lautet „Mobilität verbindet” und weist auf den Megatrend des vernetzten und automatisierten Fahrens hin, der, neben der Elektromobilität, diese Automobilmesse prägt.

Intelligente Reifen

Der Autozulieferer Continental beispielsweise erweitert die Funktion seiner Reifen als Meldestelle für mehr Sicherheit.

„In Zukunft werden wir in die Reifen Sensoren einbauen, mit denen das Fahrzeug die Beschaffenheit der Fahrbahn unmittelbar ertasten kann”, so Conti-Vorstandschef Elmar Degenhart auf der IAA in Frankfurt. Die Reifen würden so „Teil unseres Sensorennetzwerks im Auto”.
Die Räder sind schon jetzt Datenlieferanten, etwa für den Schleuderschutz oder das Antiblockiersystem der Bremsen. Auch Reifendruck und Profiltiefe melden die Pneus. Die Conti-Sensorik soll nun auch Gefahren wie vereiste oder rutschige Fahrbahnen erkennen.
Continental präsentiert sich in Frankfurt als ehrgeiziger Produzent mit Visionen.
„Wir arbeiten an der Realisierung einer bezahlbaren Mobilität mit den drei Schwerpunkten: Null Unfälle im Straßenverkehr, saubere Luft und intelligentes Fahren mit zusätzlichem Komfort”, so Degenhart. Continental gilt als einer der führenden Wegbereiter für vernetztes und automatisiertes Fahren.

Der Autoschlüssel denkt mit

Wenn man auch in Sachen Intelligenz bei vielen Autofahrern deutliche Mängel erkennen kann, so soll zumindest der Autoschlüssel in dieser Hinsicht ohne Makel sein.

Der Chip-Spezialist NXP möchte einen Autoschlüssel auf den Markt bringen, der mit dem Auto kommunizieren und Informationen wie Tankfüllung, Batterieladestand oder ob Fenster und Türen zu sind, über mehrere Hundert Meter hinweg vermitteln kann.
„Auch das Innenraumklima kann vor der Fahrt aus der Ferne eingestellt werden”, so NXP Marketing-Manager Class-Henrik Möller.

Pyrotechnischer Trennschalter

Leoni, der führende europäische Anbieter von Kabeln und Kabelsystemen für die Automobilbranche und weitere Industrien, stellt einen pyrotechnischen Trennschalter vor, der in Vorabsicherungsboxen und Stromverteiler integriert werden kann – und zwar ohne Kontaktstellen und Befestigungselemente.

Das Bauteil schaltet Fahrzeugleitungen bei einem Unfalls innerhalb von drei Millisekunden stromfrei und beugt damit einem Kurzschluss mit Brandgefahr vor.

Advanced Urban Vehicle

Nach der im Mai 2015 erfolgten Übernahme des US-Unternehmens TRW Automotive präsentiert sich der erweiterte ZF-Konzern auf der IAA erstmals der Automobil-Fachwelt und einem breiten Publikum.

Ein Messehighlight auf vier Rädern zeigt, welches Potenzial diese intelligente Vernetzung einzelner Fahrwerk-, Antriebs- und Fahrer­assistenzsysteme bietet: Mit dem Advanced Urban Vehicle präsentiert ZF eine exemplarische Lösung für das Klein- und Kompaktsegment im urbanen Individualverkehr.
Charakteristika des Technologieträgers sind der radnahe, rein elektrische Hinterachsantrieb eTB (electric Twist Beam), eine innovative Vorderachse mit einem Einschlagwinkel von bis zu 75 Grad sowie der Smart Parking Assist, der auch per Knopfdruck ferngesteuert über Mobile Devices wie Smartphone oder Smart Watch ferngesteuert werden kann und in jede noch so kleine Parklücke findet.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema