AUTOMOTIVE BUSINESS
Leichte Lösungen für den Innenraum © ContiTech

Großes Potenzial für Gewichtseinsparungen gibt es bei Materialien für den Innenraum.

© ContiTech

Großes Potenzial für Gewichtseinsparungen gibt es bei Materialien für den Innenraum.

04.12.2015

Leichte Lösungen für den Innenraum

Mit modernen Materialien sind Gewichtseinsparungen kein Mirakel. Das bedeutet: Weniger Emissionen und geringerer Verbrauch werden durch konsequenten Leichtbau erzielt.

••• Von Dino Silvestre

HANNOVER. Für die Automobilindustrie sind technische Kunststoffe Werkstoffe der Zukunft. Schließlich geht es darum, immer schärfere Emissionsobergrenzen einzuhalten und trotz steigender Kraftstoffpreise wirtschaftliche Lösungen anzubieten. Das ist nur möglich, wenn die Fahrzeuge leichter werden.

Seit 2008 ist das durchschnittliche Fahrzeuggewicht schon um 20% gesunken – und dieser Trend wird sich weiter fortsetzen, um eine optimale Kraftstoffeffizienz zu erreichen.

Kunststoffe werden leichter

„Ermöglicht wird das durch leichte Kunststoffkomponenten. Besonders wichtig ist deren Einsatz bei Fahrzeugen mit schweren Elektroantrieben – hier bedeutet jedes Gramm weniger mehr Reichweite und bessere Fahrleistungen”, so Erhard Barho vom Oberflächenspezialisten Benecke-Kaliko.

Auch bei den Verbrennungsmotoren bringen Maßnahmen zur Emissionsminderung – wie Abgasrückführungen, Partikelfilter und elektronische Steuerungssysteme – erst mal mehr Gewicht ins Fahrzeug, das an anderer Stelle eingespart werden muss.
Dazu Barho: „Um künftige Anforderungen erfüllen zu können, wird es nötig, leichtere Kunststofflösungen zu entwickeln.”
Schließlich werden die Kunststoffe im Jahr 2020 schon bis zu 18% des Gewichts eines mittleren Fahrzeugs ausmachen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema