AUTOMOTIVE BUSINESS
Mega-Kooperation © TTTech Computertechnik (2)

Ricky Hudi (Mitglied im TTTech supervisory board), Young Sohn (Präsident and Chief Strategy Officer Samsung ­Electronics) sowie Georg Kopetz und Stefan Poledna, Gründer und Mitglieder der Geschäftsführung bei TTTech (v.l.).

© TTTech Computertechnik (2)

Ricky Hudi (Mitglied im TTTech supervisory board), Young Sohn (Präsident and Chief Strategy Officer Samsung ­Electronics) sowie Georg Kopetz und Stefan Poledna, Gründer und Mitglieder der Geschäftsführung bei TTTech (v.l.).

Redaktion 22.09.2017

Mega-Kooperation

Samsung und TTTech vereinbaren strategische Partnerschaft zur Entwicklung einer offenen Plattform für autonome Systeme.

WIEN/SEOUL. Der südkoreanische Smartphone-Weltmarktführer Samsung und das Wiener Technologieunternehmen ­TTTEch machen beim Mega­trend autonomes Fahren gemeinsame Sache: Samsung investiert 75 Mio. € in die Automobilsparte von TTTech und wird damit neben der Audi AG wichtigster Investor. Durch die Finanzspritze werde TTTech auch „Hunderte Jobs in Österreich in den nächsten Jahren” schaffen.

Offene Plattform in Planung

Die Wiener Hightech-Schmiede will in der strategischen Partnerschaft mit Samsung eine offene Plattform für Fahrer­assistenzsysteme und autonome Systeme entwickeln. „Wir wollen den Verkehr viel sicherer machen”, sagte TTTech-Mitgründer Stefan Poledna vor wenigen Tagen bei der offiziellen Bekanntgabe. Die Kooperation ergänze die langjährige Partnerschaft mit Audi und „unterstützt auch das gemeinsame Ziel der Unternehmen, hochautomatisierte Systeme für das pilotierte Fahren innerhalb der Volkswagen Gruppe umzusetzen”.

Der langjährige TTTech-Kooperationspartner Audi hat ­große Pläne: „Auf Baustellen will Audi schon nächstes Jahr autonom fahren dürfen”, so Marc Lang von TTTech.
Autonomes Fahren auf Autobahnen soll laut Lang in den nächsten vier Jahren möglich sein. Komplett fahrerlose Autos sollen nach 2025 über die Straßen rollen.
TTTech, das 1998 als Spin-off der TU Wien gegründet wurde, will heuer einen Umsatz von 100 Mio. € erzielen – durch den neuen Coup dürften die Geschäfte in den nächsten Jahren stark anziehen. „Börsepläne sind weiterhin aktuell”, sagte TTTech-Vorstandsmitglied Georg Kopetz, das gelte vor allem für die Autosparte. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema