AUTOMOTIVE BUSINESS
Neuer Ingenium-Benziner © Jaguar

Der Crossover Jaguar F-Pace in der Version 30t beschleunigt mit dem neuen Motor in 6,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

© Jaguar

Der Crossover Jaguar F-Pace in der Version 30t beschleunigt mit dem neuen Motor in 6,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Redaktion 30.06.2017

Neuer Ingenium-Benziner

Das neue Jaguar-Triebwerk rundet das Motorenprogramm der Baureihen XE, XF und F-Pace im Modelljahr 2018 ab.

WOLVERHAMPTON. Jaguar ergänzt sein Motorenportfolio für die Baureihen XE, XF und ­F-Pace um eine neue 221 kW/300 PS-Version des Ingenium-Benziners. Das Vierzylinder-Triebwerk schöpft aus 2,0 l Hubraum ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern und verhilft der Business-Limousine XE zu einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 5,5 Sekunden.

Der neue Vierzylinder-Motor mit der Bezeichnung P300 profitiert von der aktuellsten Motorentechnologie von Jaguar Land Rover, wie einem zweiflutigen „Twin Scroll”, keramischen Kugellagern zur Verringerung der Reibung und einem High-flow-Verdichterrad für eine nochmals angehobene Leistung.

Fertigung in Wolverhampton

Auch dieser neue Motor wird, wie alle anderen Benzin- und Dieselaggregate der Ingenium-Baureihe, im neuen Motorenwerk von Jaguar Land Rover in Wolverhampton gebaut.

Bereits eingeflossen ins Programm waren zuvor der für Jaguar XE und XF lieferbare 147 kW/200 PS-Motor sowie der zusätzlich auch für den F-Pace erhältliche Benziner mit 184 kW/250 PS Leistung. Zusätzlich hat Jaguar für das komplette Trio auch einen neuen Diesel ins Programm genommen: den 177 kW/240 PS starken 2,0 l mit Twinturbo-Aufladung. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema