AUTOMOTIVE BUSINESS
PSA-Gruppe legt zu © Groupe PSA

Mit Zuwächsen im ersten Quartal sieht sich die franzöische PSA-Gruppe in ihren aktuellen Wachstumszielen bestätigt.

© Groupe PSA

Mit Zuwächsen im ersten Quartal sieht sich die franzöische PSA-Gruppe in ihren aktuellen Wachstumszielen bestätigt.

Redaktion 05.05.2017

PSA-Gruppe legt zu

Der französische Automobilhersteller konnte seinen Umsatz im ersten Quartal um 4,9 Prozent auf 13,6 Mrd. Euro steigern.

PARIS. Gute Nachrichten kommen von der PSA-Gruppe: Laut aktuellen Zahlen stieg der Umsatz des Konzerns im ersten Quartal um 4,9 Prozent auf 13,6 Mrd. €. Mit 9,0 Mrd. € entfiel der Großteil auf die Automobilsparte, die zwar weniger als die anderen Bereiche, aber doch auch um 2,5 Prozent zulegte. Bei PSA selbst macht man für den Erfolg der Autosparte vor allem den verbesserten Produktmix im Zusammenhang mit der Einführung neuer Modelle verantwortlich (plus 3,7 Prozent), der die negativen Wechselkurseffekte (minus 1,0 Prozent) mehr als kompensieren konnte.

Plus auch im Gesamtjahr

PSA-Finanzdirektor Jean-Baptiste de Chatillon zeigte sich mit dem Erfolg des Unternehmens naturgemäß zufrieden: „Das Gelingen unseres Plans ‚Push-to-Pass' für ein profitables und nachhaltiges Wachstum zeigt sich im Erfolg unserer Markteinführungen und auch in der Fortführung unserer internationalen Offensive. ”

Für das Gesamtjahr rechnet die Konzerngruppe laut eigenen Angaben mit einem Wachstum des Automobilgeschäfts von etwa ein Prozent in Europa und zwei Prozent in Lateinamerika.
Für China erwartet PSA ein fünfprozentiges Wachstum, während das Geschäft in Russland stabil bleiben dürfte. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema