AUTOMOTIVE BUSINESS
Stromer übernehmen jetzt das Kommando © Panthermedia.net/Kasto
© Panthermedia.net/Kasto

Jürgen Zacharias 28.10.2016

Stromer übernehmen jetzt das Kommando

Aktuellen PwC-Prognosen zufolge wird 2030 in der EU ­bereits ein Drittel aller Neufahrzeuge elektrisch angetrieben.

••• Von Jürgen Zacharias

WIEN. Mit Ende September waren es 2.919 Elektroautos, die in Österreich 2016 neu zum Verkehr zugelassen wurden. Das ist zwar nicht die Welt, aber immerhin ein Anteil von 1,2 Prozent an den Gesamtzulassungen und eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 138,9 Prozent.

Geht es nach den Unternehmensberatern von PricewaterhouseCoopers (PwC), ist das aber erst der Anfang. Demnach soll 2030 bereits jeder Dritte in Europa zum Verkehr zugelassene Neuwagen ein Elektroauto sein.

Immer weniger Verbrenner

Einer aktuellen PwC-Studie zufolge werden Elektrofahrzeuge 2028 mit einem Marktanteil von rund 30 Prozent erstmals vor Autos mit konventionellen Verbrennungsmotoren (28 Prozent) liegen – die übrigen gut 40 Prozent sind Hybride unterschiedlicher Bauarten. Während der Anteil von Elektroautos bis zum Ende des kommenden Jahrzehnts auf fast 37 Prozent steigt, sinkt die Zahl der Verbrenner kontinuierlich von aktuell rund 97 Prozent bis 2025 auf bereits unter 50 Prozent aller Neuwagen in der EU.

Durchbruch in zwei Wellen

Den PwC-Prognosen zufolge vollzieht sich der Durchbruch alternativer Antriebe in zwei Etappen. So sollen in den kommenden Jahren vor allem Hybride stark an Marktanteil gewinnen. In einer zweiten Welle bremsen dann Elektrofahrzeuge den Hybrid-Trend ein und gewinnen selbst immer stärker Marktanteile.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema