AUTOMOTIVE BUSINESS
Toyota unter Strom © Toyota

Toyota will seinen Kunden „jederzeit das richtige Fahrzeug für die richtige Gelegenheit” bieten; das schließt E-Autos ein.

© Toyota

Toyota will seinen Kunden „jederzeit das richtige Fahrzeug für die richtige Gelegenheit” bieten; das schließt E-Autos ein.

Redaktion 25.11.2016

Toyota unter Strom

Der japanische Automobilhersteller Toyota will nun neben Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeugen auch reine Elektroautos entwickeln.

TOKIO. Nun also doch: Nachdem sich Toyota viele Jahre lang auf die Entwicklung seiner Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeuge konzentriert hat, will der japanische Autobauer in Zukunft nun auch Elektroautos auf die Straße bringen. Entwickelt werden sollen die Fahrzeuge in einer neuen Unternehmenssparte, die bereits im Dezember ihre Arbeit aufnehmen soll. Die neue Geschäftseinheit besteht vorerst aus vier Mitarbeitern, jeweils einem von Toyota sowie den ­Zulieferern Toyota Industries, Aisin Seiki und Denso.

Ziel: mehr Innovation & Tempo

Diese flachen Organisationsstrukturen sollen unkonventionelle Denkweisen und Arbeitsprozesse ermöglichen, was wiederum die Projektfortschritte und die Einführung neuer Produkte beschleunigen soll, wie Akio Toyoda, Präsident des Herstellers, bestätigt.

Der Toyota-Manager weiter: „Die neue Unternehmenssparte für Elektroautos ist Teil unserer Zukunftsbemühungen: Sie wird sich auf ihren Bereich spezialisieren und mit hoher Geschwindigkeit arbeiten, sodass sie als Innovationstreiber für alle Arbeitsprozesse von Toyota und dem Toyota-Konzern dienen wird.”
Das erste E-Modell könnte Medienberichten zufolge 2020 auf den Markt kommen. (jz)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema