AUTOMOTIVE BUSINESS
VW bleibt an der Spitze © Volkswagen

Medienberichten zufolge wird Volkswagen kommende Woche einen Absatz 2017 von 10,7 Mio. Autos weltweit verkünden.

© Volkswagen

Medienberichten zufolge wird Volkswagen kommende Woche einen Absatz 2017 von 10,7 Mio. Autos weltweit verkünden.

Redaktion 12.01.2018

VW bleibt an der Spitze

Volkswagen konnte seine Position als größter Autobauer der Welt verteidigen und rund 350.000 Autos mehr verkaufen als Toyota.

WOLFSBURG. Volkswagen hat sich für das Jahr 2017 offenbar erneut den Titel des weltgrößten Autobauers geholt – das zweite Jahr in Folge. Laut Bild am Sonntag verkaufte der Konzern im vergangenen Jahr deutlich mehr als 10,5 Mio. Fahrzeuge nach 10,3 Mio. im Vorjahr – das Unternehmen rechne mit etwa 10,7 Mio. Autos, berichtete die Zeitung – das wäre so viel wie noch nie. Volkswagen wollte sich dazu nicht äußern. Der Wolfsburger Autobauer will die weltweiten Absatzzahlen für den Mehr-Marken-Konzern am 17. Jänner 2018 veröffentlichen.

Toyota ebenfalls mit Plus

Erzrivale Toyota hatte seine Absatzschätzung im Dezember abgegeben. Demnach dürften die Japaner 2017 rund um den Globus 10,35 Mio. Fahrzeuge verkauft haben. Das wäre im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von zwei Prozent.

Wie die Bild am Sonntag weiter berichtete, steuert VW auch beim Umsatz auf eine neue Bestmarke zu. Denn erstmals wurde 2017 wahrscheinlich die Grenze von 220 Mrd. € (2016: 217,3 Mrd.) übertroffen. Vor allem die boomende Nachfrage in China sei dafür verantwortlich.
Bei den Marken habe Skoda sehr gut abgeschnitten, aber auch Seat und die Kernmarke VW haben deutlich zulegen ­können. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema