AUTOMOTIVE BUSINESS
Wilderer im Kompakt-Revier © xdefxx

Der Nissan Pulsar punktet mit viel Platz und ansprechendem Design; ab 18.390 Euro.

© xdefxx

Der Nissan Pulsar punktet mit viel Platz und ansprechendem Design; ab 18.390 Euro.

29.01.2016

Wilderer im Kompakt-Revier

Der Pulsar ist nicht die erste Kampfansage von Nissan an die ­Verkaufsschlager im Segment – aber dank Raumangebot die beste.

••• Von Bernhard Katzinger

WIEN. Vertreter der Nissan-­Palette erkennt man in jüngster Zeit zuerst am gefälligen, crossoverartigen Äußeren. Nimmt man im Pulsar, dem neuen Herausforderer im heiß umkämpften Segment der Kompakten, Platz, gesellt sich Erstaunen über untypisch großzügige Platzverhältnisse zu den ersten Eindrücken. Man denkt Crossover, fast SUV. Fünf Passagiere stoßen sich weder Knie noch Köpfe an und können auch noch bis zu 385 Liter im Kofferraum verstauen. Bei umgelegten Rücksitzlehnen erweitert sich dieses Volumen noch deutlich auf 1.395 Liter. Damit schluckt der Pulsar mehr als so mancher Klassenprimus, was sich auch in den Außenmaßen niederschlägt.

Mehr als nur viel Platz

Sind die ersten Eindrücke eingesickert, merkt man: Der Pulsar hat mehr zu bieten als Platz und gutes Aussehen. Da wären etwa die sinnreichen Motor-/Getriebevarianten, bei denen auch das Fahrvergnügen nicht zu kurz kommt. Unser Testwagen lieferte mit der Kombination aus 1,2 Liter-Benziner mit 115 PS und knackiger Sechsgangschaltung einen sinnvollen Kompromiss aus Leistung und Wirtschaftlichkeit, für den man sich bei vernünftiger Fahrweise auch in Zeiten des Klimawandels nicht zu rechtfertigen braucht. Die vom Hersteller angegebenen Verbräuche zwischen 5 und 6 Litern sind im europäischen Winter zwar nicht zu schaffen, sind aber auch keine Fantasiewerte. Neben dem kleinen Benziner hat Nissan einen Turbodiesel mit 110 PS sowie als Topmotorisierung einen 1,6 l-Turbobenziner im Programm, der 190 PS leistet. Als Automatik-Alternative zum Schalter wird die X-Tronic genannte stufenlose CVT-Automatik angeboten.

Schon in der Basisausstattung Visia (darüber liegen Acenta und Tekna) ab 18.390 € verwöhnt der Pulsar mit Details wie Kopfairbags vorn und hinten, Start-Stopp-System, aktiver Spurkontrolle und Infotainment mit 5 Zoll-Display. Derzeit bietet Nissan dieses Basismodell im Rahmen einer Eintausch- und Finanzierungsaktion sogar schon ab 14.990 € an.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema