CAREER NETWORK
Auf der Flucht vorm Achterl © Panthermedia.net/Deklofenak
© Panthermedia.net/Deklofenak

Redaktion 27.10.2017

Auf der Flucht vorm Achterl

LINZ/WIEN. After-Work-Drinks oder Firmen-Events nach Dienstschluss werden nicht von allen geschätzt – vor allem, wenn sie verpflichtend sind. Das ergab ein Online-Voting von karriere.at unter 512 Arbeitnehmern. Auf die Frage „Kommst du noch mit auf ein Bier nach der Arbeit?” antworten nur zwölf Prozent freudig mit „Ja”; 30% finden es lustig, wenn es spontan passiert; für 27% reichen „Pflicht-Events” wie Weihnachtsfeier oder Sommerfeste völlig aus, 31% finden solche Aktivitäten lästig und differenzieren: „Kollegen sind Kollegen, Freunde sind Freunde.” Befragt wurden auch 165 Unternehmensvertreter (HR-Manager, Führungskräfte). Fazit: 18% erachten Events nach Dienstschluss als gute Teambuildingmaßnahme, 17% sagen: „Verzichtbar.” (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema