CAREER NETWORK
Der Treffpunkt für HR-Visionäre © Franz Pfluegl

Sabina Hujdurovic, Projektleiterin für die Personal Austria.

© Franz Pfluegl

Sabina Hujdurovic, Projektleiterin für die Personal Austria.

06.11.2015

Der Treffpunkt für HR-Visionäre

Rückblick: Am 4. und 5. November versammelte sich die HR-Branche auf der Personal Austria, Österreichs ­größter Messe für Personalwesen.

••• Von Paul Christian Jezek

WIEN. Messetage haben es in sich. „Auch im digitalen Zeitalter gibt es keinen Ersatz für diese geballte Ladung an News, Angeboten, persönlichen Begegnungen, Erkenntnissen und Erlebnissen, die den Treffpunkt Messe ausmachen”, meint Sabina Hujdurovic (im Bild rechts).

Doch damit nicht genug: Die Projektleiterin von spring Messe Management hatte mit ihrem Team die Weichen für eine Personal Austria gestellt, die sich exakt am Puls der Zeit bewegt: „Mit neuen interaktiven Formaten wie dem HR-Battle und dem HR Solution Check, einem Sonderbereich für HR-Start-ups sowie Ausschnitten aus dem Filmprojekt „Augenhöhe” sind wir ganz neue Wege gegangen.”

Kollegialer Umgang erwünscht

Mehr als 100 Aussteller präsentierten in Halle C der Messe Wien das gesamte HR-Spektrum auf einen Streich.

„Die Angebotsvielfalt hat dabei punktgenau mit dem wachsenden Aufgabengebiet der Personalabteilung korrespondiert. Das Spektrum reichte von HR-Software, Recruiting und Leadership über betriebliche Gesundheitsförderung bis zu eLearning, Weiterbildung und Training”, verweist Hujdurovic zudem auf zwei grundlegende Entwicklungen, die Personalmanager derzeit umtreiben: Die fortschreitende Digitalisierung der Arbeitswelt, die zu neuen Berufsbildern und Arbeitsprozessen führt, sowie die veränderten Ansprüche und Erwartungen der Arbeitnehmer an die Führungs- und Unternehmenskultur. „Aktuelle Studien belegen, dass die Mehrzahl der Beschäftigten einen kollegialen Umgang mit dem Chef und mehr Autonomie bei der Festlegung ihrer Arbeitszeiten wünscht.”

Innovative Hilfsmittel und Tools

Das Messeangebot und Programm der Personal Austria 2015 wurde speziell auf diese Herausforderungen zugeschnitten. „Die Besucher fanden innovative Hilfsmittel und Tools, die den Bedürfnissen der Generation Y Rechnung tragen – insbesondere bei den HR-Start-ups auf der neuen Sonderfläche.”

So konnte man beim neuen Format HR Solution Check Angebote direkt miteinander vergleichen und kritisch hinterfragen: Drei Aussteller aus dem eLearning-Bereich brachten nacheinander die Vorzüge ihrer neuartigen E-Learning-Tools auf den Punkt.
Stark vertreten im Personal Austria-Programm waren heuer zudem Beiträge zum Thema betriebliche Gesundheitsförderung (siehe rechts). „In den Unternehmen wächst die Erkenntnis, dass betriebliches Gesundheitsmanagement ein wichtiger Hebel für langfristige Beschäftigungsfähigkeit und Motivation ist”, bestätigt Hujdurovic die gehobene Nachfrage. So klärte etwa AMS-Vorstandsmitglied Johannes Kopf im AMS Expert Talk, wie Unternehmen „mit Gesundheit in Führung gehen”.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema