CAREER NETWORK
Land der Young Workers © PwC Österreich
© PwC Österreich

Redaktion 27.10.2017

Land der Young Workers

PwC Young Workers Index 2017: Österreich im internationalen Spitzenfeld bei Ausbildung und Beschäftigung junger Arbeitnehmer.

WIEN. Im PwC Young Workers Index 2017 belegt Österreich bei der Beschäftigungs-, Aus- und Weiterbildungsrate von 16 bis 24-Jährigen hinter Schweiz, Island und Deutschland Platz vier im OECD-Vergleich. Dennoch müssen hinsichtlich der zunehmenden Automatisierung von Arbeitsprozessen steuernde Maßnahmen ergriffen werden.

„Automatisierung durch Technologien wie Künstliche Intelligenz und Robotik wird die Produktivität und den Wohlstand ankurbeln und kann für junge Menschen mit den richtigen Fähigkeiten viele neue Chancen schaffen”, sagt Bianca Flaschner, Leader Human Resource Management, People and Organisation bei PwC Österreich.

Fokus auf (Aus-)Bildung

Die Analyse zeige jedoch auch, dass viele junge Menschen mit niedrigem Bildungsgrad – und vor allem Männer in Branchen wie Handel, Transport und Produktion – durch die Automatisierung mit bedeutenden Herausforderungen konfrontiert sein könnten, wenn sie ihre Fähigkeiten nicht im Laufe ihrer Karriere anpassen und ausbauen. Flaschner: „Um junge Menschen auf den stärker automatisierten Arbeitsplatz der Zukunft vorzubereiten, ist es wichtig, das Augenmerk darauf zu legen, dass sie die richtige Schul- und Berufsbildung bekommen.” (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema