DESTINATION
„Blue Monday” im Hotel © Isaac Maiselman and Cris Molina, DBA The Photographers Gallery LLC, for Renaissance Hotels International

Die Gäste genießen in lässiger Atmosphäre „Wine Tastings” und „Fashion Topics”.

© Isaac Maiselman and Cris Molina, DBA The Photographers Gallery LLC, for Renaissance Hotels International

Die Gäste genießen in lässiger Atmosphäre „Wine Tastings” und „Fashion Topics”.

29.01.2016

„Blue Monday” im Hotel

Ab Februar gibt es jeden ersten Montag im Monat einen After-Work-Event in der „Wunderkammer Drinking & Dining” im Renaissance Wien Hotel.

••• Von Georg Biron

WIEN. Ab Februar startet in der Nähe des Club U4 jeden ersten Montag im Monat ab 17:00 Uhr in relaxter Atmosphäre der After-Work-Event „Blue Monday” in der „Wunderkammer Drinking & Dining”, der Gastro-Area des neuen Renaissance Wien Hotels.

Bei freiem Eintritt und mit einem kostenlosen Welcome Drink in der Hand kann man hier nach Büroschluss networken, genießen und Neues entdecken. Monatlich wechselnde Themenabende wie z.B. „Wine Tasting” oder „Fashion Topics” sorgen für Abwechslung. DJs servieren entspannte Tunes.

After-Office Relax Experience

„Das Thema After-Work hat sich in den letzten Jahren auch in Wien sehr stark etabliert, der Bedarf, direkt nach Büroschluss mit Kollegen etwas zu unternehmen, ist groß”, sagt Sonja Bohrer, GM Renaissance Wien Hotel.

Allerdings sind die meisten Angebote in der Inner City. Mit den „Evenings at Renaissance: Blue Monday” will man nun auch im Westen Wiens Unterhaltung und Abwechslung bei chilliger Musik in stimmiger Umgebung bieten.
„Neben unserem mehrmals pro Woche stattfindenden ‚Bar Ritual' für Cocktail-Fans und dem ‚Late Breakfast' für Langschläfer am ersten Sonntag im Monat kann man nun die ‚After-Office Relax Experience' genießen”, so Bohrer.

Highlights in der Wunderkammer

„Wunderkammer Drinking & Dining” ist Bar und Restaurant sowie Zentrum des Renaissance Wien Hotels. Es bietet mit dem Bistro-Bereich und einem Dining Room mit liebevoll ausgesuchten Dekorationen aus der großen Zeit luxuriöser internationaler Zugreisen den perfekten Hotspot im Hotel am Wienfluss.

Der Begriff „Wunderkammer” meinte früher eine Kunstkammer, die barocke Raritäten des Zeitalters der Entdeckungen beinhaltete; damals waren exotische Objekte aus den weithin unbekannten Ländern bei Sammlern begehrt.
Das Gastro-Konzept im Hotel nimmt kulinarisch und optisch Anleihen bei den alten Stationen des historischen Orient-Express und wurde vom britischen Food-Experten und Restaurant-Entwickler Robbie Bargh (Gorgeous Group, London) konzipiert, der bereits für internationale Top-Restaurantprojekte tätig war.
Das Renaissance Wien Hotel der Dachmarke Marriott wird als Franchisebetrieb von Marriott International durch Realotel Wien Zwei GmbH, der österreichischen Tochter von Bierwirth & Kluth Hotel Management, Wiesbaden, betrieben. Für Bierwirth & Kluth ist es nach dem Hotel Courtyard by Marriott Wien Messe am Prater das zweite Wiener Haus unter der Flagge von Marriott. GM Bohrer ist auch als Area Manager für das Courtyard verantwortlich.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema