DESTINATION
Das Erfolgsduo: Musik & Gastro © APA/Herbert Neubauer
© APA/Herbert Neubauer

Redaktion 01.12.2017

Das Erfolgsduo: Musik & Gastro

AKM-Studie: Positive Effekte durch den Einsatz von Musik in Gastro und Hotellerie.

SALZBURG. Kürzlich luden die Verwertungsgesellschaft AKM (Autoren, Komponisten und Musikverleger) und der Veranstalterverband Österreich zu einer Studienpräsentation („Bedingungs- und Wirkungsfaktoren von Musik in Hotellerie- und Gastronomiebetrieben”) nach Salzburg. Die Ergebnisse wurden von den Studienautoren Richard von Georgi (SRH Hochschule der populären Künste hdpk Berlin) und Christoph Reuter (Institut für Musikwissenschaft, Uni Wien) vorgestellt.

Macht der Musik nutzen

Fazit: Es gibt wenige Dinge, die so großen Einfluss auf unsere Stimmung haben wie Musik, und diese Macht der Musik kann von Gastronomie- und Hotelleriebetrieben genutzt werden.

Die Erkenntnisse im Detail: 44% der Gäste trinken schon einmal ein bisschen mehr, wenn die Musik die Stimmung aufheizt – und 50% der Gäste meinen auch, zu einem gemütlichen Abend­essen gehöre Musik. Fast 60% der Gäste finden, dass Musiktitel, die jeder kennt, zumeist die Stimmung in einer Gaststätte heben. 44% jener Gäste, die Alkohol trinken, lassen sich von bekannter Musik noch mehr anheizen, 66% finden, Musik und Ambiente sollten zusammenpassen. Und 55% der Gäste sind der Auffassung, dass die Gaststättenbetreiber für die Musik, die sie im Hintergrund laufen lassen, die Künstler auch entlohnen sollen.
Die „richtige” Musik für seinen Betrieb muss man übrigens nicht erraten, so die AKM. Unterstützung gibt es von den Mitarbeitern der AKM-Geschäftsstellen, die über eine profunde Ausbildung und jahrzehntelanges, branchenspezifisches Know-how verfügen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema