DESTINATION
Das Ländle schmecken © Alexander Jakabb

Viele Sterne und noch mehr Hauben beim gelungenen Genuss Forum in Hittisau: Andreas Caminada, Sven Elverfeld, Alain Weissgerber, Peter Hagen, Clemens Nachbaur, David Mahn, Mario Lohninger und Dieter Koschina (v.l.).

© Alexander Jakabb

Viele Sterne und noch mehr Hauben beim gelungenen Genuss Forum in Hittisau: Andreas Caminada, Sven Elverfeld, Alain Weissgerber, Peter Hagen, Clemens Nachbaur, David Mahn, Mario Lohninger und Dieter Koschina (v.l.).

Alexander Jakabb 19.06.2015

Das Ländle schmecken

Gourmet-Festival Sterneköche aus Österreich, Deutschland und der Schweiz ließen sich in die Töpfe schauen

Vorarlberg zeigte beim erstmalig stattgefundenen „Forum Genuss Alpen” seine kulinarische Vielfalt.

Vorarlberg. Dem Kurator für diese Vorarlberger Genusstage, Hannes Konzett, „der” Kenner der nationalen und internationalen Gastronomieszene – sieben Jahre Juryleiter für die Region Alpenraum (The World´s 50 Best Res-taurants) – und Herausgeber des Magazins Genussziele, gelang es, hochkarätige Spitzenköche für die unterschiedlichen Events und Workshops für das Forum zu gewinnen. Das Forum wurde von „Vorarlberg isst...”, eine Initiative der Wirtschaftskammer Vorarlberg, Sparte Hotellerie und Gastronomie, getragen.

Alles ist erlaubt

Schon beim Auftakt gab es Spannung pur im Sonntagsgasthaus Adler (nur sonntags geöffnet) in Egg-Großdorf mit „Frauenpower im Bregenzerwald”. Im Anschluss am gleichen Ort das mit Spannung erwartete „illegale” Wirtshaus von Food Art-Künstler Paul Renner, eine Huldigung an Hausfrauen, Dilettanten, Anarchisten, Utopisten, Meta- oder Paraphysiker und ihre kulinarischen Erfindungen. Die Mutigen verkos-teten Kreationen u.a. vom Murmel, Steinbock oder Kormoran. Dazu wurde ein Weißer aus dem Doppler vom Meister Hermann Nitsch gereicht.

Drei-Länder-Kochelite

„Das Schiff” der Familie Metzler in Hittisau im Bregenzerwald ist über die Grenze hinaus für sein hohes Niveau im Hotel, aber vor allem in der Küche bekannt. Ein Stelldichein-Fest für den neuen Küchenchef Clemens Nachbaur, der in renommierten Häusern in Europa Erfahrung gesammelt hat, wurde zur kulinarischen Oper mit Weltbesetzung. Ex-Chefs und Kollegen zeigten, was sie draufhaben:
die Drei-Sterne Köche Sven Elverfeld („Aqua”, Wolfsburg) und Andreas Caminada (Schloss Schauenstein, Fürstenau/Graubünden), die Zwei-Sterne-Köche Dieter Koschina („Vila Joya”, Algarve), Peter Hagen und David Mahn („Amolite”, Europa-Park in Rust), Sternekoch Mario Lohninger („Lohninger” in Frankfurt) sowie Alain Weissgerber („Taubenkobel” in Schützen). Die Gäste konnten hautnah in der Küche den Meisterköchen in die Töpfe und Pfannen und bei der Zubereitung zuschauen. Überraschungsgast war Edelbrenner „Blue Gin” Hans Reisetbauer – ein fulminantes Fest in allen Belangen.

Kulinarische Vielfalt

Spezialprogramme sorgten für großes Interesse wie die BBQ Night auf Vorarlberger Art in Feldkirch. Beim 1. Önsche Walser Chuche – ein kulinarischer Walser-Wanderweg – konnte man typische Kleinwalsertal-Gerichte kennenlernen. Der Bogen spannte sich weiter von Events wie Kräuter aus dem Gro-ßen Walsertal, Salzstein in Dalaas, Ländle Kalb from nose to tail, heimische Fische, Käse-Land Vorarlberg bis zum Genusstag Alpendelikatessen mit der Nr. 15 der weltbesten Restaurants, Heinz Reitbauer („Steirereck”, Wien).

Koch-Nachwuchs

Lehrlinge, Tourismusschüler, Kochtalente und Kochstars aus sieben Kochwerkstätten sorgten für überraschende Kreationen, die die Region, den Charakter und Geschmack des Ländles wiedergeben sollten. Themen waren verschiedene saisonale und regionale Spezialitäten. Dabei spielt vor allem die Kreativität eine große Rolle. Die Speisen wurden während dieser Veranstaltung vor den Gästen frisch gekocht; Rankweiler Weißweinsüpple mit Vorarlberger Einkorn, Apfelküachle Dekonstruktion, Riebel Rekonstruktion, Topfen-Maisplätzchen und Randigeis, Sauerkrautscheiterhaufen an einer Bärlauch-Schaumsauce, Rehrückenfilet in Sauerrahmteig mit Latschenkiefer auf Steinpilzsalat, Fusion in Pale Ale Kren Sud, Xieberger, Rote Beete Razoli auf BBQ- Fenchel mit Wiesen Salsa, Wurzel &, Selleriesponge. Der Koch.Campus Austria war ebenso dabei mit den Spitzenköchen Thorsten Probost, Griggeler Stuba, Benjamin Parth, Restaurant Stüva, Ischgl, und Zwei-Sterne-Kochexport Marcus G. Lindner.

Elite der Spitzenjungköche

Der würdige Abschluss des zehntägigen Forums fand im Haubenrestaurant Mangold in Lochau unter der Patronanz von Hausherr Michael Schwarzenbacher statt. Mit ihm und vier weiteren Jeunes Res-taurateurs d'Europe-Mitgliedern wie der von Gault Millau aktuell gekürte Koch des Jahres, Richard Rauch, Steirawirt, Josef Steffner, Messnerhaus, Thorsten Probost und Vitus Winkler, Sonnhof, traten mit ihrem Dinner „River & Turf” in Hochform auf.
Man darf schon jetzt auf das nächste kulinarische Forum Genuss Alpen im Ländle gespannt sein. www.forum-genuss-alpen.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema