DESTINATION
Destinationsmanagement als Schlüssel zum Erfolg
georg biron 17.04.2015

Destinationsmanagement als Schlüssel zum Erfolg

Niederösterreich-Werbung Die offizielle Tourismusorganisation wurde vor 20 Jahren gegründet und zieht Bilanz

Im Landhaus St. Pölten wurden die Tourismusentwicklung sowie die aktuellen Highlights vorgestellt.

St. Pölten. „Niederösterreich wurde als Land für Genuss und Lebenskultur positioniert. Wir waren eines der ersten Bundesländer, die auf die Angebotspalette Genuss – Wein, Kulinarik und hohe Qualität in der regionalen Versorgung – gesetzt haben”, sagt Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Die Niederösterreich-Werbung hat in den vergangenen 20 Jahren mit kreativer Produktentwicklung, professioneller Qualitätssicherung, gezielten Kommunikationsstrategien und einem kompetenten Destinationsmanagement das Land als attraktives Tourismusziel gestärkt und als starke Marke positioniert. Die Nächtigungszahlen erhöhten sich seit 1995 von 5,83 auf 6,72 Mio.

Starker Wirtschaftsfaktor

„Besonders erfreulich ist, dass der Zuwachs im hochqualitativen Bereich erzielt wurde. Die Steigerung der Nächtigungen geht vor allem auf die Vier Sterne-Kategorie zurück – 1995 waren es hier noch 1,49 Mio. oder 25,7% aller Nächtigungen, derzeit sind es 2,47 Mio. oder 36,7%, also schon über ein Drittel”, so Bohuslav.Vor 20 Jahren begann man mit einer innovativen Angebotsentwicklung, um neue Marktsegmente zu erschließen. 1996 wurde das neue Programm „Weinherbst” aus der Taufe gehoben, um Nieder-österreich als Destination für die Weinreisenden zu vermarkten.„Dieses Ziel haben wir erreicht”, freut sich Christoph Madl, Geschäftsführer Niederösterreich-Werbung.Der Ausflugstourismus ist eines der wichtigsten Standbeine und der Bereich mit der höchsten Wertschöpfung im Tourismus. Hier wurde 2005 mit der Niederösterreich-Card ein Erfolgsmodell entwickelt. Im Vorjahr wurden bereits 144.000 Cards verkauft und über 1,18 Mio. Eintritte erzielt.Petra Stolba, Geschäftsführerin Österreich-Werbung, zeigt sich höchst erfreut über das enorme Potenzial und den Aufschwung in der niederösterreichischen Tourismusbranche: „Als Ex-Mitarbeiterin der Niederösterreich-Werbung freut es mich besonders, dass das Land im Kulturtourismus, bei Kulinarikreisen und im Gesundheitssegment ganz vorn dabei ist. Die Zusammenarbeit zwischen der Landesorganisation und den einzelnen Destinationen ist ein gelungenes Beispiel für optimal abgestimmtes Tourismusmarketing.”

Die Highlights in 2015

Heute werden Ausflugs- und Urlaubstourismus, Gesundheitstourismus, Gruppenreisen und Wirtschaftstourismus bearbeitet.Die Zielmärkte sind Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei und Ungarn.Das Sport.Land-Team kümmert sich um Sponsoring des Spitzensports, holt internationale Fußballmannschaften zu Trainingslagern nach Niederösterreich und aktiviert Zielgruppen im Breiten-, Gesundheits- und Schulsport.Nach dem Frühlingsstart „Tor auf zum Kultur- und Weinfrühling” mit Wein- und Kulturgenuss stehen in diesem Sommer v.a. die Abenteuerferien „Da staunst du!”, der Bergsommer, die Landesausstellung „Ötscher:Reich – die Alpen und wir” sowie der Gartensommer im Fokus.Gegen Herbst zieht dann an der längsten Weinstraße der Welt (830 km) wieder der Weinherbst mit zahlreichen Kellergassenfesten und Veranstaltungen durchs Land.Dazu Madl: „Produktinnovation ist das Gebot der Stunde. Authentizität, regionale Produkte, Nachhaltigkeit und Qualität werden auch weiterhin bei unseren Gästen sehr gefragt sein.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema