DESTINATION
Die „Magie des Gehens”
michael bär 10.04.2015

Die „Magie des Gehens”

Österreichs Wanderdörfer Jetzt startet wieder die Wahl zur „liabsten Hütt’n” Österreichs – online und mit Wahlkarten

Unter allen Teilnehmern werden bis Ende August wertvolle Wanderurlaube, Schuhe und Shirts verlost.

Die Sennerei Schweizerhütte Hochkönig ist ein ganz besonderer Ort der Einkehr, der gute Chancen hat, Nummer eins zu werden.

Villach. Wenn man nach stundenlanger Wanderung herzlich willkommen geheißen wird und einem das deftige Aroma von heimischen Köstlichkeiten verlockend in die Nase steigt, während man die Bergwelt ringsum bestaunt und dabei die letzten Strahlen der untergehenden Sonne genießt – dann wird klar, warum die Einkehr in einer urigen Hütte mit der „Magie des Gehens” verbunden ist.

Viele Infos gibt es online

Österreichs Wanderdörfer rufen auch dieses Jahr wieder zur „Mei liabste Hütt’n”-Wahl auf, und jeder, der sein Herz an eine ganz bestimmte Hütte verloren hat, sollte seine Stimme abgeben.In den 44 Wanderregionen sind rund 500 Hütten eingetragen. Einige davon sind urig, wildromantisch oder traditionell, andere wiederum moderner, aber alle sind besondere Orte der Einkehr.Gewählt wird übrigens in zwei Kategorien, nämlich „die liabste Ausflugshütte” und „die liabste erwanderbare Hütte”. Wer wissen will, wie die 2014-Gewinner aussehen, sollte sich am Portal www.wanderdoerfer.at nach dem Berghaus Außergschlöß im Nationalpark Hohe Tauern Osttirol und dem Naturfreundehaus Knofeleben in den Wiener Alpen umsehen.Dann versteht man auch die Begeisterung der Wandersleute, die dazu geführt hat, dass bei der letzten Hüttenwahl 4.500 Stimmen online abgegeben worden sind.Auf www.wanderdoerfer.at kann nicht nur abgestimmt werden, hier finden Wanderer auch alles Wissenswerte über die Hütten – dazu eine interaktive Hüttenkarte und ein Hüttenblog, was die Planung von Wanderungen erleichtert.Gewählt werden kann übrigens bis Ende August – online oder mit den Wahlkarten, die in den Katalogen zu finden sind und auf den Hütten selbst aufliegen.

Zertifizierte Wanderungen

Unter allen Teilnehmern werden tolle Preise wie Wanderurlaube, Schuhe von Lowa und Shirts von WildZeit verlost.Bestens markierte Wege, die höchste Orientierungssicherheit bieten, sind in Österreichs Wanderdörfern selbstverständlich.Ausgewählte Sitzmöbel am Wegesrand, interessante Wegverläufe, die verzaubern und von einer lebendigen Natur erzählen, und diverse Erlebnishöhepunkte sind zusätzliche Kriterien, die im Zertifizierungsprozess der Wanderdörfer bewertet werden.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema