DESTINATION
Ein Fest fürs Federvieh © Burgenland Tourismus

Hannes Schmid (Tourismusverband Oggau), Tourismuslandesrat Alexander Petschnig, LH Hans Niessl und Mario Baier (Burgenland Tourismus).

© Burgenland Tourismus

Hannes Schmid (Tourismusverband Oggau), Tourismuslandesrat Alexander Petschnig, LH Hans Niessl und Mario Baier (Burgenland Tourismus).

Redaktion 30.09.2016

Ein Fest fürs Federvieh

„Gans Burgenland”: Events, heimische ­Spitzenweine und kulinarische Genüsse.

EISENSTADT. Demnächst startet im Burgenland die alljährliche Wein und Kulinarik-Hochsaison im Zeichen von „Gans Burgenland”: Schon zum fünften Mal stehen die Gans, das Brauchtum und die Freude am Genießen im Mittelpunkt von mehr als drei Dutzend Angeboten und Veranstaltungen im ganzen Bundesland. Dass die Herbstsaison für das touristische Burgenland immer wichtiger wird, davon ist auch Landeshauptmann Hans Niessl überzeugt: „Rund 660.000 Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland konnte das Burgenland im vergangenen Jahr in den Monaten September bis November verzeichnen. Das bedeutet: 22,5 Prozent, also fast ein Viertel der jährlichen Übernachtungen, fallen auf die Herbstmonate.”

Ruhige Saison beleben

„Gans Burgenland” soll die gesamte Region beleben und die Saison bis in den Dezember hinein verlängern. „Damit werden Gäste vor allem aus dem Nahbereich Wien, Niederösterreich und der Steiermark in einer touristisch eher ruhigen Zeit ins Land geholt”, bestätigt Tourismuslandesrat Alexander Petschnig. Burgenland Tourismus-Chef Mario Baier betont die Bedeutung des „Angebotsnetzwerks von Gastronomen, Winzern und Genussproduzenten, Beherbergern und Veranstaltern”. Zur Bewerbung des Veranstaltungsreigens wurde heuer ein „Gans Burgenland Falstaff Spezial” produziert; Infos dazu unter:
gans.burgenland.info

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema