DESTINATION
„Freizeit à la Card” mit sehr vielen Extras im Burgenland © Rudy Dellinger
© Rudy Dellinger

29.01.2016

„Freizeit à la Card” mit sehr vielen Extras im Burgenland

200 Partnerbetriebe bieten im sonnenreichen Bundesland zumeist Gratis-Eintritte, mindestens aber sehr attraktive Preisvorteile.

••• Von Georg Biron

WIEN/EISENSTADT. Getreu dem Werbeslogan „Die Sonnenseite Österreichs” präsentierte sich das Burgenland vom 14. bis 17. Jänner 2016 auf Österreichs größter Tourismusmesse.

„Die Wiener zählen mit mehr als 620.000 Nächtigungen zu unseren treuesten Besuchern”, so Landeshauptmann Hans Niessl, geschäftsführender Präsident von Burgenland Tourismus.
Auch Tourismuslandesrat und Präsident von Burgenland Tourismus, Alexander Petschnig, zeigte sich vom Burgenland-Auftritt bei der Ferienmesse begeistert: „Die Festspiele, die einzigartige Natur, aber auch die Thermen und nicht zuletzt der hervorragende burgenländische Wein und die Kulinarik stehen bei den Wienern hoch im Kurs.”

Attraktive Burgenland Card

Auch die Burgenland-Card sah die Ferienmesse als Bühne. Die Burgenland Card 2016 hat ihr Angebot gegenüber ihrem ersten Erscheinungsjahr verdoppelt.

200 Partnerbetriebe in allen Regionen des Bundeslandes bieten zumeist Gratis-Eintritte, jedenfalls aber viele Preisvorteile. Die Card-Flaggschiffe sind u.a. die Thermen. Hier gilt: einmal Gratis-Eintritt und 50% Ersparnis für einen weiteren Thermenbesuch.
Dazu Tourismusdirektor Mario Baier: „Mit der Burgenland-Card ist Urlaub und Freizeit im Burgenland noch günstiger, bequemer und leichter planbar. Denn der landesweite ‚Sesam-Öffne-Dich' eröffnet nahezu alle Möglichkeiten, das Land und seine Top-Ausflugsziele sowie die herausragenden Kultur- und Freizeitangebote zu ent­decken.”

Ideal für Familien

Die Karte eröffnet im handlichen Scheckkartenformat nahezu alle Möglichkeiten, das Land und seine Top-Ausflugsziele sowie die herausragenden Kultur- und Freizeitangebote zu entdecken.

Unter den Anbietern sind der Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel, die Oper im Steinbruch St. Margarethen, die Seefestspiele Mörbisch sowie alle Kulturzentren des Landes zu finden.
„Dazu – und das ist speziell für die Familien ein Hit – sind der Familypark, die Sonnenland-Draisinentour, viele Burgen und Schlösser, Naturparke, See- und Freibäder und etwa auch die Wassererlebniswelt Moschendorf und natürlich viele Museen im ganzen Land mit von der Partie”, so Petschnig.

Alle Angebote sind verbilligt

„Auch der Genuss lässt sich mit der Burgenland Card heuer perfekt erleben”, so Baier. „In einigen ­Vinotheken, aber auch in manchen so typisch pannonischen Greißlereien, sind die Burgenländer und unsere Gäste aus nah und fern mit der Vorteilskarte günstiger unterwegs.”

Besonders stolz ist der oberste Tourismuswerber auch auf den „Thermen Auszeit Tag”: Wahlweise in der St. Martins Therme oder der Sonnentherme Lutzmannsburg-Frankenau oder in der Avita Therme Bad Tatzmannsdorf oder der Allegria Familientherme Stegersbach by Reiters erhält man als Besitzer der Burgenland Card einen einmaligen Gratiseintritt. Infos finden sich unter: burgenland.info/car
Die Partnerbetriebe sind sogar mit eigenen Lesegeräten ausgestattet, damit die Gäste die Burgenland Card lediglich an der Kasse scannen lassen müssen. Natürlich hat Burgenland Tourismus zu „Urlaub und Freizeit à la Card” auch eine praktische Broschüre gestaltet. ­In diesem vielseitigen Planer sind alle Angebote übersichtlich aufgelistet, und die Partnerbetriebe sowie ­deren Leistungen werden vorgestellt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema