DESTINATION
Mautfreie Anreise und mobiles Ticketing
17.04.2015

Mautfreie Anreise und mobiles Ticketing

Wörthersee Urlaubsgäste genießen einen virtuellen Service, der dabei hilft, den Urlaub zu planen und Zeit zu sparen

Klagenfurt. Die Mobile Ticket Wörthersee App ermöglicht ab dem 1. Mai 2015 mit nur drei Klicks, Tickets für Ausflugsziele mit dem Smartphone vorab zu kaufen. Was bisher bei vergleichbaren Systemen nicht möglich war: Die Einlösung erfolgt vor Ort auch direkt mit dem Gerät – ohne Scannen oder Ausdruck des Tickets.

Faszinierende Vorteile

Online oder via Bluetooth wird der Öffnungsmechanismus des Drehkreuzes gesteuert; damit ist kein Anstellen an der Schlange bei der Kassa mehr nötig. Eine Registrierung in der App ist über einen Facebook Log-In mit einem Klick möglich. Nach der Registrierung werden die Tickets in einer Cloud gespeichert und sind somit im Falle eines kaputten oder verlorenen Smartphones sofort wieder verfügbar.Zusätzlich kann man über die App auch Mauttickets für alle Asfinag-Mautstrecken kaufen und nach Eingabe des Auto-Kennzeichens die Videomautspur benutzen. Mit dem neuen System werden viele Hoteliers am Wörthersee künftig ihren Gästen auch eine mautfreie Anreise an den schönsten See im Süden Österreichs ermöglichen können. „Das Interesse der Betriebe am Wörthersee ist immens, und wir haben bereits zahlreiche Zusagen von Betrieben, die Pakete mit der mautfreien Anreise anbieten werden”, freut sich Roland Sint, Geschäftsführer der Wörthersee Tourismus GmbH.

Strategische Partnerschaft

Die Wörthersee Tourismus GmbH setzte sich zum Ziel, ein Ticketing-System zu entwickeln, das einerseits die Tickets direkt auf das Smartphone liefert, und gleichzeitig auch die Möglichkeiten der Einlösung sehr einfach gestaltet – sowohl online als auch offline.Mit der Liland IT GmbH wurde ein lokaler Entwicklungspartner gefunden, der die Herausforderung angenommen hat, dieses Neuland im Bereich des mobilen Ticketings zu betreten.

KärntenCard ist interessiert

„Als wir uns mit Roland Sint über die Anforderungen des angedachten Systems unterhielten, fanden wir den Ansatz so spannend, dass wir nicht anders konnten, als hier eine strategische Partnerschaft einzugehen”, so Michael Steindl, Geschäftsführer der Liland IT GmbH.„Die Liland IT war auch der einzige Partner, der sich an unser vielleicht etwas utopisch klingendes Vorhaben heranwagte”, ergänzt Sint. „Wir führen auch konstruktive Gespräche mit der IG KärntenCard und haben ein Konzept fertig, um die KärntenCard und auch die Bonuspartner mobil buchbar zu machen.”(gb/OTS)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema