DESTINATION
Millennials on Tour © ÖW/Christian Lendl

Österreich Werbung-Geschäftsführerin Petra Stolba und Michael Gigl (verantwortlicher ÖW-Manager US-Markt).

© ÖW/Christian Lendl

Österreich Werbung-Geschäftsführerin Petra Stolba und Michael Gigl (verantwortlicher ÖW-Manager US-Markt).

Dinko Fejzuli 30.09.2016

Millennials on Tour

Waren es früher die Babyboomer, kommen heute vor allem Millennials als US-Touristen nach Österreich.

••• Von Dinko Fejzuli

WIEN. Die USA sind mit über 700.000 Ankünften und 1,7 Mio. Nächtigungen in 2015 der für Österreich bedeutendste Fernmarkt. Und dank eines moderaten Wirtschaftswachstums und eines gestärkten Dollars habe sich allein das Marktvolumen in Österreich in den letzten fünf Jahren um 40% gesteigert, so die wiederbestellte ÖW-Chefin Petra Stolba bei einem Hintergrund­gespräch, zu dem sie gemeinsam mit dem Michael Gigl, dem verantwortlichen ÖW-Manager für den US-Markt, einlud.

Doch wer ist der typische US-Gast im Vergleich zu vor einigen Jahren? War es früher der luxusorientierte Gruppenreisende Babyboomer, sind es heute Menschen, die eher allein oder nur mit ihren Partnern bzw. Familie oder Freunden reisen und das ­Individuelle statt dem exklusiven Reiseerlebnis suchen.
Denn während die Gruppe der älteren Amerikaner im Luxussegment noch auf traditionellere Werte wie Exklusivität und bekannte Marken Wert legen, sind es vor allem die wohlhabenden Millennials, die den Begriff ­Luxus neu definieren. „Sie möchten bei Reisen außergewöhnliche Eindrücke sammeln”, so Gigl.
Denn: Neben dem aktiven Erleben und dem Eintauchen in die Lebenskultur der Destination ist es vor allem Österreichs klassische Kultur, die in den USA Weltruhm genießt. Aber auch regionale Kulinarik und Weinspezialitäten sind für US-Touristen von Bedeutung, genauso wie eine gesunde Ernährung.
„Es geht um die Inszenierung und das individuelle Erlebnis”, so Stolba. Hier kommt auch auf die Reisebüros als „travel advisors” oder „travel designer”, wo es um persönliche Beratung geht, eine große Rolle zu. Um dies zu verdeutlichen, findet Mitte November in New York erstmals ein „Exquisitely Austria Luxury Showcase” statt, bei dem Destinationen sowie Partner aus der Kultur und Verkehrsträger ihr Angebot einem ausgewählten US-Fach-Publikum präsentieren.
Zudem stellt im Rahmen der gemeinsamen Kampagne der Alpenregionen der D-A-CH-Länder, „Absolutely Alps”, die ÖW die Besonderheiten des alpinen Lebens- und Kulturraums neuerlich in den Mittelpunkt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema