DESTINATION
Österreicher zahlen im Urlaub gern mit Bargeld © Panthermedia.net
© Panthermedia.net

dino silvestre 29.05.2015

Österreicher zahlen im Urlaub gern mit Bargeld

Visa Europe-Studie In Europa sind mehr als 500 Mio. Visa-Karten im Umlauf. Jeder sechste Euro in Europa wird mit Visa bezahlt. In Österreich gilt: Cash is King. Die Österreicher zahlen im Urlaub lieber bar als mit Kreditkarte.

Wien. Visa Europe hat eine europaweite „Cross Border Spending”- Studie in Auftrag gegeben. Dabei wurden die Zahlungsgewohnheiten von Urlaubern und ihre Einstellung in puncto der Kartenakzeptanz und der Sicherheit von Zahlungen im Ausland untersucht. Die Studie zeigt, dass österreichische und europäische Urlauber ihre Zahlungsmodalitäten bei einem Auslandsurlaub ändern.

Im Schnitt zahlen 27% der Europäer mit Bargeld, in Deutschland zahlen 44% daheim immer noch lieber mit Cash. Auch in Österreich gilt: Cash is King. Die Hälfte aller Österreicher bevorzugt Bargeld zur Zahlung im Inland.

Kritische Karten-Benützer

Zwar benutzen nur 17% der österreichischen Reisenden Kreditkarten zum Bezahlen im Inland. Im Urlaub hingegen wird die Kreditkarte jedoch mit 37% vermehrt genutzt.
Österreich ist damit dem europäischen Trend voraus. 15% der europäischen Reisenden gaben an, im Ausland bevorzugt mit Karten zu zahlen. Diese Entwicklung ist am stärksten in Großbritannien zu beobachten, wo mehr als die Hälfte (56%) sagt, sie benutze zu Hause eine Karte, jedoch nur noch einer von sieben (14%) im Ausland.
Insgesamt haben europäische Visa-Karteninhaber mehr als eine Mrd. Kartentransaktionen im Jahr 2014 bei Reisen durchgeführt. Die Studie belegt, dass zum Thema Bezahlen im Ausland bei vielen Befragten unterschiedlichen Mythen in den Köpfen verankert sind.
Etwas mehr als die Hälfte (52%) aller österreichischen Reisenden wechselt zu Hause Geld, da sie denkt, dass sie mehr dafür bekämen als bei einem Umtausch im Ausland – oder wenn sie dort ihre Bankomat-Karte nutzen (39%).

Österreicher sind unsicher

Mehr als ein Drittel (39%) der österreichischen Reisenden sind der Meinung, dass das Verwenden von Kreditkarten im Ausland teurer kommt als das Umwechseln von Bargeld bei einer Wechselstube am Flughafen. Fakt ist, dass die Verwendung einer Visa-Kreditkarte in puncto Kosteneffizienz mit anderen Zahlungsmethoden im Ausland vergleichbar ist.
Generell haben Reisende das Gefühl, dass die Bargeldzahlung sicherer ist. Zwei von fünf (41%) Österreichern, die vor Urlaubsantritt Geld umwechseln, glauben, dass es Sicherheitsrisiken bei den Karten gäbe. Fast die Hälfte (49%) der reisenden Österreicher befürchtet, dass ihre Karte an ihrem Reiseziel nicht akzeptiert wird.
Kurt Tojner, Country Manager von Visa Europe in Österreich, gibt Entwarnung: „Visa-Kreditkarten werden an 30 Mio. Standorten in mehr als 200 Ländern akzeptiert und räumen Reisenden jederzeit die Möglichkeit ein, sicher und bequem auf ihr Geld, egal in welcher Währung, zuzugreifen. Gegen Betrug ist die Kreditkarte durch Sicherheitsmaßnahmen geschützt. Jeder Karteninhaber hat einen eigenen Versicherungsschutz, egal ob daheim oder im Ausland.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema