DESTINATION
Tirol verzeichnet positiven Winter © Tirol Werbung/Jochum

Bilanz: LH Günther Platter, Carmen Breuss (ÖW) und Josef Margreiter (TW; v.li.).

© Tirol Werbung/Jochum

Bilanz: LH Günther Platter, Carmen Breuss (ÖW) und Josef Margreiter (TW; v.li.).

michael bär 08.05.2015

Tirol verzeichnet positiven Winter

Tirol Werbung Im Zeitraum November 2014 bis März 2015 hat es fünf Mio. Ankünfte gegeben, das ist ein Plus von 4,9% gegenüber dem Vorjahr

Vor allem die Zugewinne am Hauptmarkt Deutschland fielen deutlich aus.

Innsbruck. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge bilanziert Tirols Tourismusreferent und LH Günther Platter die aktuellen Entwicklungen: „Der positive und sehr erfreuliche Verlauf von Ankünften und Nächtigungen im heurigen Winter spiegelt die Leistungen der Akteure in der Tourismuswirtschaft wider. Abseits der guten Winterstatistik ist es jedoch ebenso wichtig, ein Auge auf die Wertschöpfung zu legen. In diesem Sinne weist die Tourismusbranche zu Recht darauf hin, dass hier die Belastungsgrenze erreicht beziehungsweise überschritten ist.”

Auch bei Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung, löst die Bilanz der Wintersaison vor dem Hintergrund der Steuerreform gemischte Gefühle aus: „Einerseits hat der Tiroler Bergwinter mit hochwertigen Angeboten und bestem Preis-Leistungsverhältnis weiterhin Konjunktur, die Zuwächse in den Kernmärkten belegen das. Andererseits wird der internationale Wettbewerb immer härter, daher sind zusätzliche Belastungen eine große Gefahr.”

Sehr gute Ergebnisse

In der bisherigen Wintersaison sind so viele Gäste nach Tirol gekommen wie noch nie: Im Zeitraum November 2014 bis März 2015 hat es fünf Mio. Ankünfte gegeben, das entspricht einem Plus von 4,9% gegenüber 2013. Die Nächtigungen haben um 2,2% auf 23,7 Mio. zugelegt. Das ist im langjährigen Vergleich das drittbeste Ergebnis für den Zeitraum November bis März.
Die Nächtigungen der deutschen Gäste stiegen um 3,9%, die Ankünfte um 6,2%. Die Übernachtungen von Niederländern legten um 1,9%, ihre Ankünfte um 2,6% zu. Der Inlandsmarkt verzeichnete ein Plus von 0,7% bei den Übernachtungen und von 3,5% bei den Ankünften.
„Die Buchungslage aus Öster-reich, Deutschland, Niederlande und Schweiz für die bevorstehende Sommersaion in Tirol ist derzeit sehr zufriedenstellend”, so Carmen Breuss, Markt Managerin Schweiz der Österreich Werbung.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema