DESTINATION
Top-Fußball-Infrastruktur © Red Bull Salzburg

Red Bull Arena Salzburg: Immer öfter kommen internationale Clubs zum Training.

© Red Bull Salzburg

Red Bull Arena Salzburg: Immer öfter kommen internationale Clubs zum Training.

26.02.2016

Top-Fußball-Infrastruktur

Namhafte Teams trainieren 2016 im SalzburgerLand. Das Highlight ist das Freundschaftsspiel Südkorea-Spanien in der Red Bull Arena Salzburg.

••• Von Georg Biron

SALZBURG. „Durch konsequente Arbeit und eine Top-Infrastruktur hat es das SalzburgerLand jetzt geschafft, bei internationalen Spitzenteams zu den weltweit besten Destinationen für Fußball-Trainingscamps aufzusteigen”, ist Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus GmbH (SLTG), erfreut über die Entwicklung und die internationale Bedeutung der SalzburgerLand Fußball Camps (SLFC).

Für 2016 haben Mannschaften wie der belgische Meister RSC Anderlecht, RB Leipzig, Arminia Bielefeld, Eintracht Braunschweig und Bayer 04 Leverkusen ihre Trainingslager im SalzburgerLand fixiert, mit weiteren Teams wird derzeit verhandelt.

Südkorea zu Gast

Zu den Top-Mannschaften, die im Jahr 2016 ihr Trainingscamp in Salzburg abhalten, zählt auch der Asien Cup-Vizemeister und Ostasien-Meister Südkorea. Eine Woche wird die südkoreanische Fußball-Nationalmannschaft in Werfenweng stationiert sein, wobei für einen der Spieler das SalzburgerLand kein neues Trainingsterrain mehr ist: Heung-min Son, aktuell bei Tottenham Hotspur in der englischen Premier League unter Vertrag, absolvierte während seiner Zeit bei Bayer 04 Leverkusen bereits Trainingslager in Zell am See-Kaprun.

Höhepunkt des südkoreanischen Trainingslagers ist das Spiel gegen den dreifachen Europameister und Titelverteidiger bzw. WM-Sieger (2010) Spanien in der Red Bull Arena Salzburg am 1. Juni 2016, das von der SLTG gemeinsam mit dem Salzburg Airport und der SalzburgerLand Fußball Camps GmbH präsentiert wird.

Testspiele weltweit im TV

Den Spaniern dient das Match zur Vorbereitung auf die für sie am 13. Juni 2016 mit dem Spiel gegen Tschechien beginnende UEFA ­Fußball-EM in Frankreich. Das Testspiel in Salzburg wird in mehr als 150 Länder übertragen – unter anderem auch nach Südkorea, wovon man sich sowohl für das Geschäftsfeld Fußball-­Trainingscamps als auch für den Salzburger Tourismus neue Impulse erhofft.

Südkorea ist nach China der am schnellsten wachsende Markt Asiens. Bei den Nächtigungen aus Südkorea liegt das SalzburgerLand im österreichischen Bundesländer-Vergleich mit einem Anteil von 27% hinter Wien (45%) an zweiter Stelle – und weit vor Tirol (9%), Nieder­österreich (8,4%) und Oberösterreich (7,2%).
Die Wünsche der Koreaner (Kultur, Outdoor und Wellness) kann das SalzburgerLand mit Kulturveranstaltungen, einem abwechslungsreichen Sommer- und Wintersportangebot sowie mit Wellnesseinrichtungen und Hotels durchaus befriedigen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema