DESTINATION
Urlaubsreisen 1969–2014 © Panthermedia.net/Ingeborg Knol

Italien ist bei Österreichern als Auslandsdestination nach wie vor am beliebtesten.

© Panthermedia.net/Ingeborg Knol

Italien ist bei Österreichern als Auslandsdestination nach wie vor am beliebtesten.

michael bär 22.05.2015

Urlaubsreisen 1969–2014

Statistik Austria Die Reisefreudigkeit der österreichischen Bevölkerung ist auch im Langzeitvergleich ungebrochen

Die Top-Destinationen sind Österreich und Italien – kürzere Reisen werden generell immer beliebter.

Wien. Wie aus den aktuellen Ergebnissen von Statistik Austria hervorgeht, zeigt sich die österreichische Bevölkerung weiterhin sehr reisefreudig: 2014 unternahmen rund 5,51 Mio. Österreicher ab 15 Jahren mehr als 18,34 Mio. Urlaubsreisen – das ist ein Plus von 0,6% im Vergleich zum Vorjahr.

Kurzurlaube mit ein bis drei Nächtigungen lagen 2014 im Trend; sie legten im Vergleich zum Vorjahr um 5,8% auf 9,56 Mio. zu.
Bei Haupturlaubsreisen (mit vier oder mehr Nächtigungen) wurde ein Rückgang verzeichnet (-4,6% auf 8,78 Mio.). Erstmals wurden mehr Kurzurlaubsreisen als Haupt-urlaubsreisen durchgeführt.
Die Bedeutung von Reisen hat in den vergangenen vier Jahrzehnten zugenommen. 1969 machte nur etwas mehr als ein Viertel der österreichischen Bevölkerung ab 15 Jahren mindestens eine Haupt-urlaubsreise (27,5%), im Jahr 2014 waren es 58,9%.
Österreich bleibt das wichtigste Reiseziel, verliert jedoch zuguns-ten ausländischer Destinationen an Bedeutung.

Deutschland ist sehr beliebt

Die Anzahl der Haupturlaube im Inland hat sich zwar zwischen 1969 und 2014 mehr als verdoppelt (von 1,33 Mio. auf 2,86 Mio.), der Anteil dieser Inlandsurlaube hat sich aber im selben Zeitraum verringert (von 55,0% auf 32,6%).
Währenddessen hat sich die Anzahl der Haupturlaubsreisen ins Ausland in den vergangenen 45 Jahren mehr als verfünffacht (von 1,09 Mio. auf 5,92 Mio.)
Italien ist seit mehr als vier Jahrzehnten das mit Abstand beliebteste Haupturlaubsreiseziel der Österreicher im Ausland.
Der Anteil der Italien-Reisen liegt zwar nicht mehr bei 39% wie vor 45 Jahren, aber jeder fünfte Haupturlaub ins Ausland ging auch 2014 nach Italien (20,8%).
Die Anteilsverschiebungen fanden v.a. zugunsten von Kroatien statt (1993: 5% Auslandsreiseanteil, 2014: 13,8%).
An dritter Stelle im Ranking stand 2014 Deutschland, mit einem ähnlich hohem Anteil wie vor 45 Jahren (1969: 9,9%; 2014: 10,7%).
Nach den Top-Destinationen folgten 2014 Spanien (7,3%), Griechenland (6,1%) und die Türkei (5,3%). Der Anteil der Fernreisen ist von 0,6% (1969) auf 12% gestiegen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema