DESTINATION
Vienna Airport mit Passagier-Rekord © APA/Hans Klaus Techt

Der Flughafen Wien wagt eine optimistische Prognose für 2016: Steigerungen bei Umsatz, EBITDA, Nettoergebnis und Investitionen.

© APA/Hans Klaus Techt

Der Flughafen Wien wagt eine optimistische Prognose für 2016: Steigerungen bei Umsatz, EBITDA, Nettoergebnis und Investitionen.

29.01.2016

Vienna Airport mit Passagier-Rekord

2015 war ein Rekordjahr für den Flughafen Wien: Über 22,8 Mio. Passagiere verzeichnete der Airport trotz krisen- und streikbedingter Herausforderungen.

••• Von Georg Biron

WIEN-SCHWECHAT. „2015 war für den Flughafen ein erfolgreiches Jahr: Wir haben mit 22,8 Mio. Reisenden ein neues Rekordergebnis beim Passagieraufkommen, konnten das Flugangebot ab Wien um neue Destinationen und Ver­bindungen erweitern”, so Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

„Die Mittel- und Langstrecke hatte ein starkes Wachstum und konnte krisenbedingte Rückgänge auf anderen Flugverbindungen kompensieren. Ein besonderes Highlight im Jahr 2015 waren das Vier Sterne-Prädikat und der Preis für die beste Flughafenmannschaft Europas. Damit spielt Wien in einer Liga mit internationalen Drehkreuzen wie Amsterdam-Schiphol, ­Paris-Charles de Gaulle oder London-Heathrow. Die Weiterentwicklung unserer Servicestrategie ist auch in diesem Jahr ein Schwerpunkt. Insgesamt sind wir für 2016 optimistisch: Auch wenn die Auswirkungen der Krisensituationen spürbar sind, so rechnen wir mit einem Passagierwachstum zwischen null und plus zwei Prozent”, so Jäger.

Airport City wächst weiter

„2015 ist gut verlaufen. Durch die konsequente Umsetzung unserer Strategie zur Kostensenkung und Produktivitätssteigerung werden wir die Finanzziele für 2015 übererfüllen. Entsprechend der Verkehrseinschätzung für 2016 rechnen wir mit einem Umsatz von mehr als 675 Mio. Euro, einem EBITDA von mehr als 280 Mio. Euro und einem Nettoergebnis von mindestens 105 Mio. Euro. Auch die Airport City entwickelt sich weiter: Mit der Ansiedlung von fünf Betrieben steigt die Zahl der Beschäftigten am Standort um rund 500 Mitarbeiter, und in Kürze erfolgt der Spatenstich zum neuen Moxy-Hotel am Airport. Der Flughafen Wien ist auf einem guten Weg und für die Zukunft gut aufgestellt”, stellt Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG, fest.

Zuwächse im Nahen Osten

Der Passagierverkehr nach Nordamerika nahm mit 9% Wachstum gegenüber 2014 zu, was v.a. auf die neue Streckenaufnahme nach Miami und die Aufstockung nach Newark durch Austrian Airlines zurückzuführen ist. Auch in den Nahen und Mittleren Osten hat sich der Verkehr gut entwickelt, hier stiegen die Passagierzahlen im Jahr 2015 um 8,2% an.

In den Fernen Osten nahm das Passagieraufkommen um 3,8% zu. Nach Afrika verzeichnete Wien ein Verkehrswachstum von 5,3%. Nach Osteuropa wirkte sich die Krisen­situation in Russland aus, hier ging das Verkehrsaufkommen um 5,3% zurück. Nach Westeuropa nahm das Passagieraufkommen um 1,9% zu.
Das höchste Aufkommen hat die Destination Frankfurt mit 598.015 Passagieren, gefolgt von London mit 512.032 Passagieren und Zürich mit 481.952 Passagieren. In der Region Osteuropa war Moskau mit 254.640 Passagieren die Destination mit dem höchsten Passagieraufkommen vor Bukarest mit 187.539 und Sofia mit 163.156 Fluggästen.
In der Region Naher und Mittlerer Osten liegt Dubai mit 225.718 Passagieren vor Tel Aviv mit 161.585 und Doha mit 68.935 Reisenden.
Die meisten Passagiere auf der Langstrecke konnte Bangkok mit 112.782 Fluggästen verbuchen, gefolgt von Tokio mit 71.603 Fluggästen und New York mit 70.869 Fluggästen.
75 Fluglinien bedienen 181 Des­tinationen in 73 Ländern. Im Ranking 2015 – gemessen am Passagieranteil – führt die Austrian Airlines Group mit 45,6% vor NIKI mit 10,6%, Air Berlin mit 6,4% und Lufthansa mit 3,9%.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema