DESTINATION
„Visit Russia” © APA/Herbert P. Oczeret

Dobro pozhalovat!(Herzlich willkommen, Anm.) Der russische Botschafter in Österreich, Dmitrij Ljubinskij, in den Räumlichkeiten der ­russischen Bot­schaft in Wien.

© APA/Herbert P. Oczeret

Dobro pozhalovat!(Herzlich willkommen, Anm.) Der russische Botschafter in Österreich, Dmitrij Ljubinskij, in den Räumlichkeiten der ­russischen Bot­schaft in Wien.

Redaktion 27.01.2017

„Visit Russia”

Startschuss für das Tourismusjahr Österreich–Russland 2017 – die Zusammenarbeit soll vertieft werden.

WIEN. Österreich, verrät das „Handbuch Märkte und Marktstrategien” der Österreich Werbung (ÖW), ist für russische Gäste die Winter(sport)-Destination Nummer eins im Ausland. 2015 lag Russland hierzulande als Herkunftsmarkt nach Ausländernächtigungen an der 13. Stelle. Geschätzt werden an der Alpenrepublik die Berge, Gastfreundschaft und Atmosphäre sowie die Vielfalt des touristischen Angebots. Österreich gilt als „gepflegt, hochwertig und serviceorientiert”.

Highlight: Fußball-WM 2018

Die russisch-österreichische Freundschaft im Tourismusbereich soll jedenfalls weiter aus gebaut werden – im Zeichen des „Tourismusjahres Österreich–Russland 2017”, das im Oktober des Vorjahres ausgerufen wurde (s. Infobox). Der Veranstaltungsreigen dazu hat bereits begonnen: Beim Auftakt in der Wiener Hofburg betonte Taleb Rifai, Generalsekretär der Welt Tourismus Organisation (UNWTO), den Wert „des Reisens und des Kennenlernens anderer Kulturen”: „Viele der derzeitigen Probleme in der Welt könnten minimiert werden, wenn Menschen andere Menschen kennlernen würden.” Im Vordergrund stehen Kooperationen zwischen österreichischen und russischen Regionen, die Bewerbung neuer Destinationen – vor allem die teilnehmenden Städte der Fußball-WM 2018 – sowie die Förderung gemeinsamer touristischer Wirtschaftsprojekte. „Das Programm ist ein lebendiges Dokument, und aus unseren beiden Ländern wird es ständig neue Initiativen geben, die sowohl von Moskau als auch von Wien unterstützt werden”, so der Botschafter der Russischen Föderation in Österreich Dmitrij Ljubinskij. Die Umsetzung koordiniert für Österreich das Wirtschaftsministerium in Kooperation mit Außenministerium, WKO und ÖW. Auf russischer Seite ist das Kulturministerium zuständig. Infos: https://goo.gl/Gr59Ql (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema