DOSSIERS
Print wird weiter eine große Rolle spielen © Golden Pixel Awards/Daniela Gruber / Montage: B. Qelaj
© Golden Pixel Awards/Daniela Gruber / Montage: B. Qelaj

11.12.2015

Print wird weiter eine große Rolle spielen

••• Von Britta Biron

Es mag ja sein, dass digitale Informationsquellen immer beliebter werden – zuletzt hatte das eine Gemeinschaftsstudie von IAB Switzerland, BVDW und IAB Österreich wieder bestätigt –, allerdings fand praktisch gleichzeitig der „Digital News Report” des britischen Reuters Instituts, der die Mediennutzung in 18 Ländern untersuchte, heraus, dass gedruckte Zeitungen nach wie vor einen extrem hohen Stellenwert haben.

So gaben 67% der befragten Österreicher an, in der Woche vor der Umfrage eine Zeitung gelesen zu haben, und 25% sagten zudem, dass die Zeitung ihre wichtigste Informationsquelle sei. Damit liegt Österreich bei der Nutzung von Printmedien klar in Führung.
Platz 2 geht an die Türken und Spanier, von denen sich jeweils 47% als Zeitungsleser deklarierten; danach folgen Portugiesen (39%), Deutsche und Briten (jeweils 38%).
Angesichts dieser Ergebnisse liegt der Tod der Printmedien, so er überhaupt kommt, noch in weiter Ferne.
Wie lebendig Print ist, zeigte sich auch beim diesjährigen Golden Pixel Award, der Ende November im Rahmen einer feierlichen Gala von EMGroup GmbH und dem Verein Forschung für die Graphischen Medien (VFG) im Haus der Industrie verliehen wurde.

Viele Printmagazine

Insgesamt 189 Projekte von 74 Einreichern nahmen heuer teil.

„Was uns besonders freute, war, dass wir in der Kategorie ‚Magazine' noch nie so viele Einreichungen hatten wie dieses Jahr – ein kräftiges Lebenszeichen also aus diesem Segment der Druckindustrie”, so Juryvorsitzender und VFG-Präsident Werner Sobotka.
Der Golden Pixel Award ist die österreichische Auszeichnung für fortschrittliche und innovative Druckprojekte und wurde heuer in 16 Kategorien vergeben: Ökologisch & Umweltfreundlich, Akzidenzen, Geschäftsberichte, Plakat & Visuelle Kommunikation, Buch & Bildbände, Direct Mail & TransPromo, Cross Media-Projekte (plattformübergreifende Anwendungen), Magazine, Printer’s Best – Eigenprojekte Druckereien, Studentenprojekte mit internationaler Beteiligung, Verpackungen, Etiketten, Flexodirektdruck auf Wellpappe (in Zusammenarbeit mit Forum Wellpappe Austria), Industrielle Druckprojekte, (Multi) Sensorische Projekte – Haptische Erlebnisse.
Neu war in diesem Jahr die Kategorie „Innovative Geschäftsmodelle”, für die sofort auch Einreichungen eingingen.
„Den Jurymitgliedern gilt wieder unser Dank, dass sie sich Zeit genommen haben, um alle Projekte zu sichten und zu bewerten. Das ist nicht immer einfach, da es immer wieder Einreichungen gibt, die zu finalen Diskussionen anregen, wenn man sich partout nicht auf den Sieger einigen kann”, konstatierte Juryvorsitzender Werner Sobotka.

Internationale Anerkennung

Auf die Frage, was denn dieses Jahr besonders spannend gewesen sei, meinte Print & Publiching-Chefredakteur Michael Seidl: „Im Grunde genommen waren alle 15 Awards auf ihre Art und Weise spannend. Über 2.000 Einreichungen wurden in den Jahren gesichtet, transportiert und bewertet, und das sorgt immer wieder für Kribbeln im Kopf.”

Eine Besonderheit der heurigen, mittlerweile 15. Auflage, war aber, dass der Award von der World Packaging Association, die alljährlich den weltweit ausgeschriebenen World Star Award ausrichtet, als zertifizierter Partner Award anerkannt wurde und die Sieger in den Kategorien „Verpackungen”, „Etiketten” und „Flexodirektdruck auf Wellpappe” damit automatisch berechtigt sind, ihre Projekte beim World Star Award einzureichen.
„Mit dieser Zertifizierung ist es uns gelungen, den Golden Pixel Award international zu positionieren, was uns natürlich sehr freut und gleichzeitig anregt, uns neue Aktivitäten einfallen zu lassen. Auf jeden Fall freuen wir uns, dass die Sieger in den Verpackungs­kategorien nun die wunderbare Chance haben, international zu reüssieren”, so Seidl.

Preis für Lebenswerk

Der vom VFG verliehene Gutenberg Award für verdiente Persönlichkeiten der Druckmedienindustrie ist seit 2014 Teil der Golden Pixel Gala und wurde heuer an Klaus Entrup, den Eigentümer der Dataform Gruppe, vergeben.

Leider konnte der umtriebige Unternehmer die Auszeichnung nicht persönlich in Empfang nehmen; vertreten wurde er von Dataform-Geschäftsführer ­Peter Pawlowitsch.

Gesamtsieg an Janetschek

Mit der Golden Pixel Trophy wurde auch heuer wieder der Gesamtsieger aus allen Kategoriesiegern ermittelt.

Die begehrte Wanderstatue ging in diesem Jahr an die Druckerei Janetschek für den Ausstellungskatalog 2015 „Die Alpen und wir”.
„Eine Veranstaltung wie der ‚Golden Pixel Award' könnte nicht in dieser Form gestaltet werden, wenn wir nicht Partner hätten, die uns dabei unterstützen das Gedruckte in Szene zu setzen”, so Seidl
Beim 15. Golden Pixel Award engagierte sich erstmals die Chromos AG aus der Schweiz als Hauptsponsor und wiederum als Hauptsponsor die Lenzing AG. Als Kategoriepartner fungierten Antalis, Burgo, Canon, Chromos mit HP Indigo, drupa 2016, Forum Wellpappe Austria, Heidelberg, KBA, Konica Minolta, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Metsä Board, Rogler und Xeikon. Mit Print Power konnte zudem ein Event-Partner gefunden werden.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema