DOSSIERS
Take-off für das Flug-­Geschenkportal © ambuzzador

Guter Start Über #flymeto wurden seit dem Launch der Plattform bereits mehr als 300 Geschenkboxen erstellt. Über 100.000 Menschen haben das Portal bereits besucht.

© ambuzzador

Guter Start Über #flymeto wurden seit dem Launch der Plattform bereits mehr als 300 Geschenkboxen erstellt. Über 100.000 Menschen haben das Portal bereits besucht.

04.12.2015

Take-off für das Flug-­Geschenkportal

Die Austrian Airlines und ambuzzador haben das #flymeto-Portal innerhalb von nur 10 Wochen fertiggestellt.

••• Von Christoph Fellmer

WIEN. Social Media-Kampagnen wollen ganz nah am Kunden sein und dem jeweiligen Unternehmen damit die schnelle Reaktion auf Wünsche und Trends ermöglichen. In der Realität scheitert die Innovation in Echtzeit aber oft an traditionellen Strukturen in Großunternehmen. Dass es auch anders geht, haben die Agentur ­ambuzzador und Austrian Airlines jetzt vorgezeigt: Innerhalb von zehn Wochen wurde der Prototyp #flymeto an die Konzernstruktur angedockt. Technologiepartner des Projekts ist das Wiener Start-up-Unternehmen Simplewish.

Mehr als Werbung

Ausgangspunkt für die von ambuzzador konzipierte und umgesetzte Kampagne ist die Frage: Wie und wo möchte unsere Community Fluggutscheine kaufen, welchen Service erwarten die Fans dabei? Das Herzstück von #flymeto ist eine in der Branche weltweit einzigartige Plattform, die es denkbar einfach macht, gemeinsam zu schenken: Passenden Flug auswählen, Freunde zum Mitmachen einladen, Gutschein gemeinsam finanzieren und das Glückskind überraschen.

„Es reizt uns, gemeinsam mit Austrian Airlines zu zeigen, dass Neue Medien sehr viel mehr sein können als Werbung und Auslagefläche”, sagt ambuzzador-Gründerin Sabine Hoffmann – im Fall von #flymeto ein Katalysator für die Innovierung des Angebots in Rekordzeit mit dem klaren Ziel, neue Kundensegmente zu erschließen.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema