DOSSIERS
Vorzeigeunternehmen von Stahl über Design bis Tourismus © voestalpine/Fotostudio Meister Eder
© voestalpine/Fotostudio Meister Eder

02.06.2015

Vorzeigeunternehmen von Stahl über Design bis Tourismus

Lokal & global Die voestalpine, die kürzlich ihren ersten Stahlinnovations-Preis vergeben hat, ist das größte und bekannteste Unternehmen aus OÖ, doch in dem Bundesland zeigt sich Innovationsgeist und Erfolg noch in vielen anderen Branchen. medianet zeigt die aktuellen Highlights auf den Seiten 2732

Linz. Von 5.-6. Juni wird das Craft Bier Fest erstmals in Ober-österreich seine Pforten öffnen. In der Tabakfabrik in Linz bietet es eine Bühne für handwerklich produzierte Bierspezialitäten aus heimischen Braumanufakturen und internationalen Kreativbrauereien. Neben Verkos-tungen bietet sich die – sonst eher seltene – Gelegenheit, mit Profis zu fachsimpeln.

Die Brau Union Öster­reich, die durch ihren traditionellen „Bierkulturbericht” weiß, dass Bier in Österreich im Vergleich zu den meisten anderen Ländern in Europa einen besonders hohen Stellenwert hat, beteiligt sich mit ausgesuchten österreichischen und internationalen Spezialitäten an dieser Veranstaltung: „Besonders in den letzten Jahren haben wir ein wachsendes Interesse an Bierkultur festgestellt – das zeigt sich unter anderem am großen Interesse und an guter Auslastung der Biersommelier-Kurse in der Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen, aber natürlich auch an der anhaltend starken Nachfrage nach Bierspezialitäten”, sagt Brau Union Österreich-Generaldirektor Markus Liebl.

CSR-Engagement

Spezielles gab es für die Brau Union aber bereits Mitte Mai: Im Rahmen einer Gala wurde das Unternehmen von einer Jury zum Oberösterreich-Sieger in der Kategorie „Ganzheitliches CSR-Engagement/Großunternehmen” gekürt. Damit behauptete sich die Brau Union Österreich unter 30 Unternehmen aus ganz Österreich, die für den Trigos 2015 einreichten – 17 davon in der Kategorie „Ganzheitliches CSR-Engagement”.
„Als innovativstes Brauereiunternehmen Österreichs sind wir uns bewusst, dass wir große Verantwortung gegenüber Gesellschaft, Kunden, Konsumenten und Mitarbeitern tragen”, so Brau Union-Kommunikations-Chefin Gabriele Straka.

Maßnahmen-Katalog

„Bier ist ein Naturprodukt – es besteht aus Rohstoffen, die eine intakte Umwelt voraussetzen. Auch aus diesem Grund ist uns der Einsatz für den Umwelt- und Klimaschutz ein besonderes Anliegen. Darüber hinaus setzen wir zahlreiche Maßnahmen in der Mitarbeiter-Gesundheitsvorsorge sowie – durch die Partnerschaft mit Pro Mente Oberösterreich – Projekte zum verantwortungsvollen Alkoholkonsum bzw. Prävention bei Jugendlichen. Daher sind wir auch stolz, dass unser Engagement im Bereich der integrierten Nachhaltigkeit nun von der hochrangigen Jury anerkannt wurde”, so Straka weiter.

Das Leuchtturmprojekt

Ein einzigartiges Projekt setzt die Brau Union Österreich derzeit in der Steiermark um: Die Brauerei Göss wird Schritt für Schritt zur weltweit ersten „Grünen Großbrauerei” umgebaut. Aktuell wurde im April 2015 der Startschuss für den letzten großen Meilenstein zum gänzlich CO2-neutralen Betrieb gesetzt. „Wir versuchen natürlich in all unseren Brauereien Initiativen zu setzen, als Leuchtturmprojekt sehen wir derzeit aber unter anderem eine unserer Brauereien in der Steiermark: die Brauerei Göss”, erzählt Liebl.
„Dass Göss künftig mit der Biertrebervergärungsanlage zu 100 Prozent CO2-neutral produziert und damit weltweit die erste Großbrauerei ist, die das schafft, macht uns natürlich besonders stolz”, betont der Brau Union-Chef. Auch einen internationalen Preis von Heineken für die beste Nachhaltigkeitskommunikation konnte die Brau Union Österreich für das Schwerpunktprojekt „die grüne Brauerei Göss” bereits gewinnen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema