FINANCENET
Alles wird wieder gut © Alexandra Eizinger

Doris Wendler Vorstandsdirektorin Wr. ­Städtische treibt die Digitalisierungs­offensive des Versicherers voran.

© Alexandra Eizinger

Doris Wendler Vorstandsdirektorin Wr. ­Städtische treibt die Digitalisierungs­offensive des Versicherers voran.

Helga Krémer 10.02.2017

Alles wird wieder gut

Einen Versicherungsschaden zu melden, kann mühsamer sein als der Schaden an sich. Die Wiener Städtische schafft Abhilfe.

••• Von Helga Krémer

WIEN. Live-Video ist die Lösung – damit ist die Schadensmeldung nicht nur rasch erledigt, die während des Live-Gesprächs übermittelten Bilder des Schadens werden aufgezeichnet und stehen den Schadensreferenten sofort zur Verfügung. „Dadurch kann ein Schadensfall schneller bearbeitet und auch abgeschlossen werden”, sagt Doris Wendler, Vorstandsdirektorin der Wiener Städtischen Versicherung. Den Kundenbedürfnissen nach schneller, unkomplizierter Kommunikation mit digitalen Tools und einem „echten” Gegenüber wird auch nachgekommen.

 

 

Und so funktioniert’s

Für die Schadensmeldung via Live-Video ist entweder ein PC bzw. Laptop mit Mikrofon und Kamera nötig oder ein mobiles Gerät. Ist beim Computer kundenseitig kein Software-Download erforderlich, brauchen Tablets und Smartphones die Video-App, die die Wiener Städtische kostenlos für Android und iOS zur Verfügung stellt.

„Im Rahmen unserer Digitalisierungsoffensive bieten wir bereits viele Services, um dies unseren Kundinnen und Kunden zu ermöglichen – die Schadensmeldung via Live-Video ist ein weiterer Schritt unserer Innovationsführerschaft im Service­bereich”, so Wendler.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema