FINANCENET
Bald kommt FinanceFox © Screenshot financefox.at
© Screenshot financefox.at

reinhard krémer 23.09.2016

Bald kommt FinanceFox

Nächstes Jahr will der digitale Versicherungsvermittler FinanceFox in Österreich starten – mit einem bekannten Namen.

••• Von Reinhard Krémer

WIEN. Das InsurTech-Unternehmen FinanceFox rüstet sich für den Markteintritt in Österreich im nächsten Jahr: Der digitale Versicherungsvermittler holte sich auch dafür bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr Geld vom Kapitalmarkt, nämlich konkret 28 Mio. USD (25 Mio. €). Das Geld soll in die Marketingarbeit und in die Weiterentwicklung der Produkte sowie den Vertrieb fließen. Das Geschäftsmodell integriert den klassischen Makler und kann so den Endkunden eine fundierte, aber auch neutrale ­Beratung anbieten.

Think outside the Box

Die Ziele von FinanceFox sind ambitioniert: „Wir wollen FinanceFox als Premium-Anbieter im Segment der InsurTechs etablieren”, sagt CEO und Gründer der FinanceFox Holding, Julian Teicke. Das Management der Österreich-Tochter übernehmen Felix Huemer und Werner Holzhauser.

Der gebürtige Niederösterreicher Holzhauser war bis 2012 langjähriger Uniqa-Versicherungsvorstand. „Wir führen derzeit bereits intensive Gespräche mit Maklern und Versicherungsunternehmen – wir können und wollen nicht auf die etablierten Player am Markt verzichten”, sagt der Versicherungsprofi.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema