FINANCENET
Bank Austria im Angriffsmodus © www.lukasbezila.com

Bank Austria-Vorstand Helmut Bernkopf: CashBack-Programm in Online-Variante.

© www.lukasbezila.com

Bank Austria-Vorstand Helmut Bernkopf: CashBack-Programm in Online-Variante.

09.10.2015

Bank Austria im Angriffsmodus

In Zeiten von Online-Trend und Marktumbruch ist Innovation gefragt: Bankriese UniCredit und seine Tochter Bank Austria setzen mit „CashBack Online” auf die Poleposition.

••• VonGerald Stefan

WIEN. Geld zurück, soll es künftig für Bank Austria-Kunden beim Online-Shopping heißen: Die Bank geht mit dem neuen Vorteilsprogramm CashBack Online in den Angriffsmodus. Das Ganze funktioniert so: Eine einmalige kostenlose Registrierung am Onlineshopping-Portal des Kooperationspartners benefitWorld ermöglicht es Bankkunden, bei über 500 Online-Shops und Reiseportalen bares Geld zurückzubekommen. Dafür muss der Einstieg beim jeweiligen Onlineshop über das Portal erfolgen; es kann jedes Zahlungsmittel, das der Onlineshop anbietet, gewählt werden. Die Rabatte – meist vier bis zehn Prozent – werden automatisch ein Mal im Monat am Konto gutgeschrieben, können aber auch für karitative Zwecke gespendet werden. Helmut Bernkopf, Bank Austria-Vorstand für Privat- und Firmenkunden: „Nach dem großen Erfolg unseres Vorteilsprogramms CashBack, bei dem Bank Austria- Kundinnen und -Kunden durch das Bezahlen mit der BankCard seit dem Start im letzten Herbst bereits über eine Million Euro an Rabatten bei unseren Partnerunternehmen sammeln konnten, starten wir nun eine deutliche Ausweitung unserer Vorteilsprogramme.”

Die Partner im Handel

Als Partnerunternehmen sind bisher u.a. prominente Sportartikelhändler dabei (Giga Sport, Blue Tomato, Odlo), Versandhäuser (Otto, Quelle, Universal Versand), Bekleidung (Marco Polo, Cecil, Orsay, Deichmann, Humanic, George, Gina & Lucy, Palmers), Kosmetik (The BodyShop, Flaconi), Spielzeug (Toys'R'Us, Ravensburger) und viele weitere Branchen. Zudem stehen unter benefitTravel über 100 Reiseanbieter zur Auswahl. Das Partnernetz werde laufend erweitert.

„Innovativste Investmentbank”

Mit Innovation punktet die UniCredit-Gruppe auch bei den gehobenen Bankdienstleistungen: Die britische Fachzeitschrift The Banker hat ihr gerade die Auszeichnung „Most Innovative Investment Bank in Central and Eastern Europe 2015” verliehen. Die Jury begründet die Entscheidung damit, dass UniCredit mit Transaktionen wie der Triple-Tranche-Emission der Republik Bulgarien auf dem Anleihenmarkt sowie bei Immobilien- und Projektfinanzierungen außerordentliche Innovationskraft zeige. Weiters zähle das M&A-Beratungsgeschäft der UniCredit in CEE zu den führenden – und innovativsten – in der Region.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema