FINANCENET
Breit gestreuter Mischfonds © Erste Sparinvest

Fondsmanager Schifferegger: „Im ersten Rechnungsjahr wollen wir eine Ausschüttungsrendite von 2 bis 3 Prozent erzielen.”

© Erste Sparinvest

Fondsmanager Schifferegger: „Im ersten Rechnungsjahr wollen wir eine Ausschüttungsrendite von 2 bis 3 Prozent erzielen.”

09.10.2015

Breit gestreuter Mischfonds

Der neue Espa Global Income Dachfonds will mit Dividenden- und High Yield-Papieren abseits von europäischen Anleihen stetige, attraktive und planbare Erträge liefern.

••• Von Fritz Haslinger

WIEN. Im aktuellen Marktumfeld niedriger Zinsen suchen Investoren verstärkt nach Veranlagungen, die attraktive laufende Erträge liefern und planbar sind. Dieses Ziel kann nur durch Veranlagungen an den internationalen Kapitalmärkten erreicht werden, ist man bei der Erste-Sparinvest Kapitalanlagegesellschaft m.b.H. (Espa) überzeugt.

Daher hat das Fondshaus des Sparkassensektors den Espa Global Income Investmentfonds mit der ISIN AT0000A1G718 (A) bzw. AT0000A1G726 (T), aufgelegt.

Drittel-Aufteilung

Bei dem Fonds handelt es sich um einen gemischten, aktiv gemanagten Dachfonds, der langfristig betrachtet je zu einem Drittel in Dividendenaktien, Hoch-Zins-Unternehmensanleihen und in Staatsanleihen aus den Schwellenländern investiert. Der Fokus der Veranlagung liegt auf Wertpapieren mit hohen laufenden Zinserträgen und auf dividendenstarken Aktien in einem breit gestreuten Portfolio.

Zeichnung bis 30. Oktober 2015

„Der Fonds eignet sich für Investorinnen und Investoren, die eine globale Veranlagungsalternative abseits von europäischen Anleihen suchen, dabei hohe laufende Erträge generieren wollen und auf eine möglichst konstante Ausschüttungsrendite Wert legen”, betont Fondsmanager Philip Schifferegger. Angelegt wird zu wesentlichen Teilen in Anteile an Subfonds.

2 bis 3% Ausschüttungsrendite

Die Ausschüttungsrendite gibt die Erste-Sparinvest für das jeweilige Ausschüttungsjahr im Voraus bekannt. Schifferegger: „Im ersten Rechnungsjahr wollen wir eine Ausschüttungsrendite von 2 bis 3 Prozent erzielen.” Die Vorteile des Produktes liegen einerseits in der breiten Streuung durch Investition in mehrere Anlageklassen und dem Fokus auf hohe laufende Zinserträge und Dividenden sowie in der interessanten jährlichen Ausschüttung, wird betont.

Garantiert kann die angestrebte Ausschüttungsrendite zwischen 2 und 3 Prozent allerdings nicht werden. Man sollte nicht ausser Acht lassen, dass Anlagen an Kapitalmärkten Marktpreisschwankungen unterliegen, die Möglichkeit von Kapitalverlust gegeben ist und Wechselkursveränderungen den Fondspreis negativ beeinflussen können, so der obligate „Hinweis zu Risiken und Nebenwirkungen”.
Die KESt-Belastung der Ausschüttungen hänge von der Höhe der KESt-pflichtigen Erträge im Fondsvermögen ab und nicht von der Ausschüttungshöhe des Fonds, so ein weiterer Hinweis.

Ausgabeaufschlag bis 3,50%

Der Ausgabeaufschlag beträgt bis zu 3,50%, an Verwaltungsgebühren fallen bis zu 0,9% p.a. an. Fondsstart ist der 2. November 2015 mit einem ersten Rechenwert von Euro 100. Der KESt-Ausschüttungstermin ist jeweils der 1. Februar des Jahres. Als Depotbank fungiert die Erste Group Bank AG.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema