FINANCENET
Erste holt sich FNG-Siegel © Erste Asset Management/Daniel Hinterramskogler

Gerold Permoser, CIO Erste Asset Management und Leiter des Nachhaltigkeits-Teams.

© Erste Asset Management/Daniel Hinterramskogler

Gerold Permoser, CIO Erste Asset Management und Leiter des Nachhaltigkeits-Teams.

18.12.2015

Erste holt sich FNG-Siegel

Die Erste Asset Management (EAM) wurde für mehrere ihrer nachhaltigen Publikumsfonds mit dem FNG-Siegel ausgezeichnet.

WIEN. Die Erste Asset Management (EAM) wurde für mehrere ihrer nachhaltigen Publikumsfonds mit dem FNG-Siegel ausgezeichnet.

Das FNG-Siegel ist der Qualitätsstandard für Nachhaltige Geldanlagen im deutschsprachigen Raum und wurde vom Forum Nachhaltige Geldanlagen e. V. (FNG) entwickelt.

Spitzenbewertungen

Ausgezeichnet wurden der Erste WWF Environment mit drei Sternen, während weitere vier Fonds – Erste Responsible Stock Global, Erste Responsible Stock Europe, Erste Responsible Bond, Erste Responsible Bond Euro Corporate – mit jeweils zwei Sternen ausgezeichnet wurden. Der Erste WWF Environment, dem die Jury eine Spitzenbewertung von drei Sternen verlieh, basiert auf einer rein hausinternen Recherche, bei dem die Erste Asset Management komplett auf ihr eigenes Know-how und Expertise vertraut, so das Unternehmen. Potenziell interessante Unternehmen werden identifiziert, gemäß der Fondsrichtlinien analysiert und vom Kooperationspartner WWF Österreich erneut überprüft.

Der WWF-Umweltbeirat entscheidet im letzten Schritt über Aufnahme oder Ablehnung.

Qualitätsstandard

Das FNG-Siegel normiert einen Qualitätsstandard für nachhaltige Publikumsfonds. Die Mindestanforderungen des Siegels setzen sich aus Transparenz- und Prozess­kriterien, dem Ausschluss von Waffen und Kernkraft zusammen sowie der Berücksichtigung der vier Bereiche des UN Global Compact: Menschen- und Arbeitsrechte, Umweltschutz sowie Bekämpfung von Korruption und Bestechung.

Positiver Mehrwert

Gerold Permoser, CIO und Leiter des Nachhaltigkeits-Teams, zeigt sich über die Auszeichnungen naturgemäß erfreut: „Die überdurchschnittlich guten Bewertungen unserer Fonds belegen, dass wir mit dem Engagement im Nachhaltigkeitsbereich auf dem richtigen Weg sind. Wir wollen zeigen, dass man mit Investments in nachhaltige Unternehmen nicht nur einen positiven Mehrwert für die Gesellschaft schaffen kann, sondern dass auch der Kunde langfristig profitieren kann.” (rk)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema