FINANCENET
Humanvermögen zählt © panthermedia.net/ridofranz

Die Mitarbeiter als höchstes Gut des Unternehmens – die Raiffeisen Bankengruppe ist sich dieser Tatsache bewusst.

© panthermedia.net/ridofranz

Die Mitarbeiter als höchstes Gut des Unternehmens – die Raiffeisen Bankengruppe ist sich dieser Tatsache bewusst.

Helga Krémer 25.11.2016

Humanvermögen zählt

Die gesamtgesellschaftliche Bedeutung der Raiffeisen Bankengruppe in Österreich ist es wert, dokumentiert zu werden.

••• Von Helga Krémer

WIEN. Die Dokumentation zur gesamtgesellschaftlichen Bedeutung der Raiffeisen Bankengruppe in Österreich ist mit dem Humanvermögensbericht vollständig. 2014 wurde der ökonomische Fußabdruck dargestellt, 2015 die Ökobilanzierung vorgelegt. Für den Bericht wurden die Humankapitalinvestitionen der Raiffeisen Bankengruppe und deren Beitrag zu Beschäftigung, Produktivität und Wirtschaftswachstum genauso analysiert, wie die flächenmäßige Präsenz der Raiffeisen-Standorte und die Erreichbarkeit des Arbeitsorts.

Einige Analyse-Highlights

So geht aus der wissenschaftlichen Analyse durch das Wirtschaftsforschungsinstitut Economica für das Jahr 2015 unter anderem hervor: Die Raiffeisen Bankengruppe investiert 816 € pro Beschäftigten in die berufliche Aus- und Weiterbildung, in Summe 20 Mio. € pro Jahr. Jeder Euro, der in die Aus- und Weiterbildung investiert wird, erhöht die Wertschöpfung um 3,60 €.

Durch ihre flächendeckende Präsenz generiert die Raiffeisen Bankengruppe für ihre Beschäftigten jährlich eine Zeitkostenersparnis von mindestens 10,6 Mio. €. Ferner ist die Produktivität der Mitarbeiter der Raiffeisen Bankengruppe ist um 17% höher der Branchendurchschnitt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema