FINANCENET
Konto, Strom und Gas aus einer Hand © Panthermedia.net/Daniel Reiter
© Panthermedia.net/Daniel Reiter

Thomas Müller 11.03.2016

Konto, Strom und Gas aus einer Hand

Die easybank will nicht nur im Online-Banking mitmischen. Über die Gratiskonten sind die Kunden auch für andere Angebote erreichbar.

WIEN. Mit einer weiterhin wachsenden Bilanzsumme auf über drei Mrd. € und um zehn Prozent mehr Konten als Ende 2014 war das Jahr 2015 das bisher erfolgreichste in der fast 20-jährigen Firmengeschichte der easybank. Ungewöhnlich war im vergangenem Jahr die Ausweitung der Geschäftsfelder: Die easybank hat gemeinsam mit dem Energie-Anbieter „Unsere Wasserkraft” das Tochterunternehmen „easy green energy” für den Online-Vertrieb von Strom und Gas gegründet; der Strom soll dabei nur aus CO2-neutralen und nicht-­nuklearen Quellen kommen.

Nicht nur Finanzprodukte aller Art, auch Güter des täglichen Bedarfs sollen damit aus einer Hand kommen, so das Konzept. Doch auch die Weiterentwicklung im ­E-Banking und im Mobile-Banking wurde fortgesetzt.

Sprung ins Ausland

Das Autoleasinggeschäft der ­Bawag PSK wurde in die easybank integriert und außerdem das Leasinggeschäft der Volksbanken übernommen. Für 2016 ist geplant, die digitale Plattform der easybank für den Ausbau des Geschäfts über die Grenzen Österreichs hinaus zu nutzen.

Die Kooperation mit Shell Austria soll noch weiter vertieft werden. Zusätzlich zur Möglichkeit, Barabhebungen mit der Bankomat- und der Kreditkarte durchführen zu können, sollen Kunden der easybank bei Shell-Tankstellen von Preisvorteilen beim Tanken und bei der Autowäsche profitieren.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema