FINANCENET
Kurzsichtig gedacht © Panthermedia.net/Arne Trautmann

Für mehr als die Hälfte aller Österreicher ist ein gesunder Lebensstil wichtig, die finanzielle Altersvorsorge leider nicht.

© Panthermedia.net/Arne Trautmann

Für mehr als die Hälfte aller Österreicher ist ein gesunder Lebensstil wichtig, die finanzielle Altersvorsorge leider nicht.

Helga Krémer 05.05.2017

Kurzsichtig gedacht

Österreich lebt immer gesünder und wird älter – ans Geld werde jedoch zu wenig gedacht. Diese Einstellung könnte sich rächen.

••• Von Helga Krémer

WIEN. Immer mehr Österreicher (51%) legen Wert auf einen gesunden Lebensstil, nur 18% hingegen haben Interesse an Finanzthemen – der gesunde Lebensstil steht damit klar vor der finanziellen Fitness. Soweit die aktuelle GfK-Studie „Gesundheits- & Finanzverhalten”, für die Swiss Life Select mehr als 1.000 Bürger befragt hat. Herr und Frau Österreicher leben länger, arbeiten länger und bleiben gesünder. Lediglich 16% der Österreicher setzen sich aktiv mit ihrer finanziellen Altersvorsorge auseinander, Männer etwas mehr als Frauen.

Gesundheit vor Geldthemen

Obwohl es laut Umfrage um das Know-how bei Finanzthemen in Österreich allgemein nicht schlecht bestellt ist, haben die Studienteilnehmer beim direkten Vergleich ihrer Finanz- & Gesundheitskompetenz eher mäßig abgeschnitten: Bei der Frage zur Höhe der aktuellen Mindestpension in Österreich wussten nur 15% die richtige Antwort.

Die Gesundheitsfragen konnte hingegen die Mehrheit richtig beantworten: 82% kennen die optimalen Blutdruckwerte bei erwachsenen Menschen (120/80 mmHg) und sogar jeder Zweite weiß, wie der Body Mass Index richtig zu berechnen ist (BMI = Gewicht : Größe in m²).

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema